Alle Kategorien
Suche

HiFi-Rack selber bauen - so geht's

Ein HiFi-Rack ist viel mehr als die pure Ablagefläche für hochwertige HiFi-Geräte. Es gibt zahlreiche Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie ein HiFi-Rack selber bauen möchten. Eine besondere Bedeutung kommt bereits der Materialauswahl zu. In der folgenden Anleitung erfahren Sie, wie Sie ein optimales Rack selber bauen.

HiFi-Rack für gute Klangwiedergabe selber bauen
HiFi-Rack für gute Klangwiedergabe selber bauen

Was Sie benötigen:

  • gebohrte Steinplatten
  • verklebte Spanplatten
  • Rohrstücke
  • Gummi oder Kork
  • Gewindestangen
  • Spreizmuffen
  • Muttern
  • Scheiben
  • Fußelemente

Bevor Sie das HiFi-Rack selber bauen, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, welchen Sinn und Zweck das Rack außer der Unterbringung von Geräten noch erfüllen soll.

Ein gutes HiFi-Rack sorgt für perfekten Klang

  • Ein gutes HiFi-Rack sollte in der Lage sein Geräteschwingungen zu entkoppeln. Das bedeutet, dass die Schwingungen eines Gerätes nicht auf weitere übertragen werden. Dadurch würde das Audio-Signal negativ beeinflusst.
  • Dieser Gesichtspunkt ist letztlich ausschlaggebend für die Art, wie Sie das HiFi-Rack selber bauen.
  • Zudem sollte ein Gerät nie unmittelbar auf dem anderen stehen, sondern separat. Dabei bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie bis zu zwei Geräte nebeneinander oder alle Geräte turmartig übereinander anordnen.
  • Die Höhe und Breite des HiFi-Racks ist abhängig von der Anzahl der Geräte. Das trifft auch auf die Anzahl der Böden zu.
  • Bei der Wahl des Abstandes zwischen den einzelnen Böden sollten Sie bedenken, dass einige HiFi-Geräte von oben zu bedienen sind.
  • Wenn Sie ein HiFi-Rack selber bauen, dann ist die Materialwahl immer abhängig von seinen dämpfenden oder absorbierenden Eigenschaften gegenüber Schwingungen.
  • Eine besondere Bedeutung kommt dabei Ihrem Fußboden zu. Ist der Fußboden schwer, beispielsweise aus Stein erbaut, dann besteht die Möglichkeit das HiFi-Rack ebenfalls aus schwerem Material, wie Steinplatten, herzustellen. Dieses Material absorbiert die Schwingungen.
  • Bei leichten Böden, wie Holz oder Laminat, sollte ein dämpfendes Material verwendet werden, wenn Sie ein HiFi-Rack selber bauen. Dämpfend sind zum Beispiel mehrfach verklebte Spanplatten. Dabei werden die Plattenschichten mit elastischem Kleber verbunden.

Selber bauen mit geeignetem Material

  1. Bei einem selber gebauten HiFi-Rack sollte die Verbindung zwischen den einzelnen Böden mit dämpfenden Elementen erfolgen. Eine Dämpfung wird gewährleistet durch Rohrstücke, die an den Enden über eine Gummi-oder Korkscheibe verfügen. Die Länge der Rohrstücke entspricht dem von Ihnen gewählten Abstand zwischen den einzelnen Böden.
  2. Nun werden in die vorgebohrte obere Platte Spreizmuffen eingeschlagen.
  3. Danach drehen Sie Gewindestangen in diese Spreizmuffen.
  4. Anschließend werden die ersten Rohre auf die Gewindestangen geschoben. Dabei sollten Sie die dämpfenden Zwischenscheiben nicht vergessen.
  5. Nun wird der erste Zwischenboden auf die Gewindestangen gesteckt.
  6. Genau so verfahren Sie mit allen weiteren Zwischenböden, bis die gewünschte Höhe des HiFi-Racks erreicht ist.
  7. Zum Schluss wird mithilfe von Muttern die gesamte Konstruktion zusammengezogen und somit verschraubt.
  8. Die Wahl der Füße Ihres Racks ist wieder abhängig von der Absorptionsfähigkeit des Fußbodens. Bei einem Stein-oder Estrichfußboden empfiehlt es sich, Spikes zu verwenden. Bei leichteren Fußböden sind dämpfende Fußelemente geeignet.
  9. Die Fußelemente, meist vier an der Zahl, werden an das fertige HiFi-Rack geschraubt.

Fußelemente und anderes Zubehör sind im Fachhandel erhältlich zum Beispiel bei "hifi-zubehoer".

Teilen: