Alle Kategorien
Suche

Hibiskus-Blüten - Rezeptideen

Nicht nur ein köstlicher Tee lässt sich aus Hibiskus-Blüten zubereiten, auch sonst ist diese Blüte in der Küche vielseitig einsetzbar. Ob als Salz oder als köstlich-erfrischender Likör - Hibiskus verleiht Essen und Getränken eine ganz besondere Note.

Getrocknete Hibiskus-Blüten sind in der Küche vielseitig einsetzbar.
Getrocknete Hibiskus-Blüten sind in der Küche vielseitig einsetzbar.

Zutaten:

  • für Hibiskus-Blüten-Salz:
  • 100 g grobes Meersalz
  • 15 g getrocknete Hibiskus-Blüten (Reformhaus oder Teeladen)
  • für den Hibiskus-Likör:
  • 500 ml Wodka
  • 250 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 100 g Hibiskus-Blüten, getrocknet

Aus Hibiskus-Blüten und grobem Meersalz lässt sich ein außergewöhnliches Gewürzsalz herstellen, das besonders köstlich zu Käse oder Avocadogerichten schmeckt. Auch Fisch erhält durch dieses Salz eine besondere fruchtig-säuerliche Note.

Meersalz mit Hibiskus-Blüten - Rezept

  1. Die getrockneten Hibiskus-Blüten, die Sie im Reformhaus oder auch in jedem Tee- oder Kräuterladen bekommen, werden in einer Kaffeemühle sehr fein gemahlen. Vermischen Sie das Pulver mit etwas Meersalz und mahlen Sie alles noch einmal durch. So löst sich das übrige Hibiskus-Pulver aus dem Mahlwerk der Mühle.
  2. Geben Sie die gemahlenen Blüten zum restlichen Salz und vermengen Sie es gründlich.
  3. Das fertige Hibiskus-Blüten-Salz wird nun nach und nach in der Mühle gemahlen. Hier ist es Ihnen überlassen, ob Sie es gerne sehr fein haben möchten oder doch ein wenig grobkörnig. 
  4. Füllen Sie das fertige Salz in ein gut verschließbares Gefäß und lagern Sie es genau wie Ihre anderen Gewürze. 

Hibiskus-Blüten-Likör benötigt ein wenig Geduld

  1. Für den Likör kochen Sie die getrockneten Blüten mit dem Wasser auf und rühren den Zucker unter. Das Ganze lassen Sie dann abkühlen.
  2. Geben Sie den Ansatz in ein großes, verschließbares Gefäß und gießen Sie den Wodka hinzu. 
  3. Das Gefäß wird gut verschlossen und einmal gut durchgeschüttelt.
  4. Der Liköransatz muss nun etwa 4 - 6 Wochen stehen und ziehen. Alle 3 - 4 Tage sollten Sie den Likör einmal kräftig schütteln, damit sich eventuell nicht aufgelöster Zucker nicht am Boden absetzt. 
  5. Ist der Likör nach Ihrem Geschmack, seihen Sie ihn ab und geben ihn in gut verschließbare Flaschen.

Dieser köstlich-fruchtige Likör hat ein sehr ausgeprägtes Aroma und schmeckt leicht säuerlich - genau richtig also für alle, die nicht so sehr auf süße alkoholische Getränke stehen. Zum Wohl! 

Teilen: