Alle Kategorien
Suche

Hibiscus syriacus marina - so pflegen Sie die Pflanze

Möchten Sie den winterharten Hibiscus syriacus marina in Ihrem Garten beheimaten, so sollten Sie wissen, dass das Gewächs recht anspruchsvoll in der Pflege ist. Wesentliche Faktoren sollten Sie berücksichtigen, sodass Sie lange Freude an der Auswahl Ihrer Pflanzen haben.

Hibiscus syriacus marina braucht die richtige Pflege.
Hibiscus syriacus marina braucht die richtige Pflege.

Was Sie benötigen:

  • hellen, sonnigen Standort (windgeschützt)
  • Blühpflanzendünger

Hibiscus syriacus marina - Standort, Bodenbeschaffenheit, Bewässerung

  • Bei der Auswahl des richtigen Standortes für den Hibiscus syriacus marina sollten Sie darauf achten, dass Sie einen wirklich äußerst hellen und auch sonnigen Standort wählen, sodass das Gewächs viel Licht und Sonne erhält, welche es zum Gedeihen benötigt. Auch sollte der Standort windgeschützt sein, weswegen Sie auch diesen Faktor berücksichtigen sollten.
  • Die Bodenbeschaffenheit gilt es ebenfalls zu berücksichtigen. Der Boden sollte locker, gut durchlässig und reich an Nährstoffen sein. Sie können dafür beispielsweise handelsübliche Blumenerde verwenden, welche alle Kriterien so weit erfüllt.
  • Speziell in den warmen Monaten (spätes Frühjahr bis hin zum Herbstanfang) ist ausgiebiges Gießen äußerst wichtig für den Hibiscus syriacus marina. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass der Boden stets feucht gehalten wird und keinesfalls austrocknet. Ist der Boden beispielsweise zu trocken, so wirft die Pflanze ihre Knospen oder Blüten ab.

Auch das ist wichtig für den Hibiscus syriacus marina

  • Da der Hibiscus syriacus marina regelmäßig mit Nährstoffen versorgt werden muss, ist es ratsam, wenn Sie zweimal im Jahr eine Düngung mit Blühpflanzendünger vornehmen, welcher sich besonders gut für die Pflanze eignet. Speziell im März oder April und ebenso im Mai oder Juni sind die besten Zeiten, um eine Düngung vorzunehmen und auf diese Weise das weitere Gedeihen des Gewächses zu gewährleisten.
  • Von Juli bis September verläuft schließlich die Blütephase. Danach ist es an der Zeit, die Pflanze zu beschneiden, sodass sie auch im nächsten Jahr wieder ein Blütenmeer herstellt.
Teilen: