Alle Kategorien
Suche

Herzwaffeln - ein Rezept

Herzwaffeln sind vor allem in der kalten Jahreszeit beliebt. Ob mit Sahne oder heißen Kirschen. Mit dem richtigen Rezept können Sie gleich mit dem Backen loslegen.

Herzwaffeln sind heiß und kalt ein Genuss!
Herzwaffeln sind heiß und kalt ein Genuss!

Zutaten:

  • Rührschüssel (für den Teig)
  • Schüssel (für den Eischnee)
  • Schale (um Mehl und Backpulver zu vermischen)
  • Küchenreibe (für die Zitronenschale)
  • Löffel
  • Waffeleisen
  • Mixer (Handrührgerät)
  • 250 g Margarine oder Butter
  • 250 g Zucker
  • 6 Eigelb
  • 500 g Mehl
  • 1 Teel. Backpulver
  • 1/2 L angewärmte Milch oder Mineralwasser
  • Schnee von 6 Eiweiß
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 1-2 Päckchen Vanillezucker

Vorbereitung zum Herzwaffeln backen

Bevor Sie mit dem Anrühren des Waffelteigs für die Herzwaffeln beginnen sollten Sie noch folgendes beachten:

  • Die Backzutaten wie Butter, Margarine, Eier und Milch, sollten die gleiche Temperatur haben. Daher empfiehlt es sich, die Zutaten einige Zeit bevor sie mit der Zubereitung des Teigs beginnen bei Zimmertemperatur zu lagern. dadurch vermeiden Sie ein Gerinnen des Teiges.
  • Die angebenen Fettmengen sind für Herzwaffeln vorgesehen, die längere Zeit aufbewahrt werden sollen. Möchten Sie die Herzwaffeln sofort essen können Sie die fettmengen bis etwa auf ein Drittel verringern. Auch den Zucker können Sie bei Bedarf reduzieren.

Rezept für Waffeln

  1. Geben Sie die Butter bzw. die Margarine in eine Rührschüssel und verrühren Sie alles mit dem Mixer, bis es schaumig wird.
  2. Geben Sie zunächst löffelweise den Zucker und den Vanillezucker, die abgeriebene Zitronenschale sowie anschließend die Eigelbe einzeln dazu.
  3. Rühren Sie die Masse erneut schaumig. Vermischen Sie das Mehl mit dem Backpulver in einer separaten Schale und rühren Sie es abwechselnd nach und nach mit der Milch bzw. dem Mineralwasser in die Masse. Gießen Sie nur so viel Milch oder Wasser hinzu, wie unbedingt erforderlich, um einen dickflüssigen Teig zu erzielen.
  4. Nehmen Sie eine saubere Schüssel und schlagen Sie das Eiweiß mit dem Mixer bis es steif ist.
  5. Ziehen Sie den Eischnee mit einem Löffel vorsichtig unter die Masse (nicht mehr rühren).
Teilen: