Alle Kategorien
Suche

Heringe einlegen - so gelingt's

Heringe einlegen - so gelingt's2:29
Video von Galina Schlundt2:29

Eingelegter Hering wird nicht nur als Katerfrühstück empfohlen, sondern schmeckt auch als gewöhnliches Mittagessen hervorragend. So können Sie zum Beispiel Hering ganz einfach in Sahne einlegen.

Was Sie benötigen:

  • 6 Heringsfilets
  • Wasser
  • 1 Topf mit Deckel
  • 3 Lorbeerblätter
  • Senfkörner
  • Essig
  • 3 Gewürzgurken
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Äpfel
  • 1 Becher Joghurt
  • 100 ml Milch
  • ½ Becher Schlagsahne
  • schwarzer Pfeffer
Bild 0

Heringe in Sahne einlegen

  1. Bevor Sie die Heringe in der Sahne einlegen können, müssen Sie das Heringsfilet zunächst wässern. Geben Sie dazu den Hering am besten in einen kleinen Eimer oder in eine große Schüssel und übergießen Sie ihn mit Wasser. Der Hering sollte anschließend 24 Stunden im Wasser liegen bleiben, wobei das Wasser in dieser Zeit mehrmals ausgewechselt werden sollte. Über Nacht können Sie außerdem noch einen Schuss Essig, Lorbeerblätter und Senfkörner in den Eimer geben.
  2. Nach dem Wässern sollten Sie die Heringe in etwa 2-3 cm große Stücke schneiden.
  3. Anschließend können Sie die Zwiebeln in ganz feine Ringe schneiden und in einen Topf geben. Dieser sollte in jedem Fall einen passenden Deckel besitzen.
  4. Wenn Sie die Zwiebel fertig geschnitten haben, können Sie nun die Äpfel zunächst gründlich waschen und danach ebenfalls in dünne, kleine Stückchen schneiden. Geben Sie die Äpfel ebenfalls in den Topf.
  5. Als Nächstes können die Gewürzgurken vorbereitet werden. Diese können Sie wie die Äpfel und Zwiebeln einfach in dünne Scheiben schneiden und in den Topf geben.
  6. Nun brauchen Sie nur noch den Joghurt, die Sahne und die Milch in den Topf gießen und alles gut miteinander verrühren.
  7. Schmecken Sie die Soße beim Rühren mit etwas schwarzem Pfeffer ab.
  8. Nun können Sie die Heringsstücke in der Soße einlegen. Achten Sie darauf, dass alles gut bedeckt ist, damit der Fisch gut durchziehen kann.
  9. Zum Schluss können Sie noch ein Lorbeerblatt auf die Soße legen, denn dieses gibt zusätzlich einen leckeren Geschmack ab.
  10. Stellen Sie den Topf nun für eine Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag können Sie den Fisch hervorragend zusammen mit Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln servieren.

Bild 2
Bild 2
Bild 2
Bild 2

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos