Alle Kategorien
Suche

Henna-Tattoo-Farbe auf Emaille entfernen - so klappt's

Henna-Tattoo-Farbe ist eine Kombination aus verschiedenen pflanzlichen Stoffen, die eine stark färbende Wirkung haben. Eigentlich ist Emaille ein Werkstoff, der sich nicht so leicht verfärben lässt, aber Henna-Tattoo-Farbe kann dort hässliche Flecken hinterlassen, die nur schwer zu entfernen sind.

Vorsicht: Henna-Tattoo-Farbe macht Flecken.
Vorsicht: Henna-Tattoo-Farbe macht Flecken.

Was Sie benötigen:

  • Zitronensaft
  • Sauerstoffbleiche
  • Chlorbleichlauge
  • Schmirgelpapier

Wichtiges zur Henna-Tattoo-Farbe

Farbe für echte Henna-Tattoos enthält in der Regel nur Henna und eventuell noch andere färbende Pflanzenstoffe wie zum Beispiel Malve, schwarzer Tee und ähnliches.

  • Diese Stoffe gehen echte chemische Bindungen ein und sind aus diesem Grund kaum zu entfernen. Ähnlich wie ein Kaffee- oder Teefleck, der auch oft durch nichts entfernt werden kann.
  • Schwarzes Henna ist keine Farbe für Henna-Tattoos, weil es sehr giftig ist. Dieses "Henna" enthält PPD (p-Phenylendiamin), das nicht nur für die schwarze Färbung sorgt, sondern auch die Färbung beschleunigt.
  • Alles, was als Henna-Tattoo-Farbe angeboten wird, färbt durch Eingriff in die Molekülkette und ist im Prinzip nicht mehr zu entfernen. Ein Mehndi können Sie schließlich auch nicht abwaschen, es verschwindet durch die Erneuerung der Hautzellen.

So bekommen Sie Flecken von Mehndipaste weg

  • Waschen Sie alles, was mit der Henna-Tattoo-Farbe in Berührung gekommen ist, sofort ab. Die Farbe braucht Stunden, bis Sie einen Stoff verändert. Besonders Emaille oder Porzellan nimmt Farbe aufgrund der glatten Oberfläche ohnehin kaum an.
  • Sollte es doch mal passiert sein, das Emaille oder Porzellan (Waschbecken) Flecken von der Mehndipaste bekommen haben, können Sie nur noch versuchen, dieses durch Bleichen herauszubekommen.
  • Geeignete Bleichmittel sind Zitronensaft (sehr geringe Wirkung), UV-Licht oder Sauerstoffbleiche mit einer recht guten Wirkung. Die höchste Bleichkraft finden Sie bei Chlorbleichlauge.
  • Oberste Regel, schnell funktioniert bei Henna nichts, die Farbe färbt nicht schnell und sie kann auch nur langsam rausgeblichen werden. Um einen Fleck von Henna-Tattoo-Farbe  zu entfernen, müssen Sie diesen über Stunden oder Tage bleichen. Legen Sie einen Wattebausch, der mit Chlorbleichlauge getränkt ist auf den Fleck, und halten diesen mit der Lauge feucht.
  • Es ist fast unmöglich einen Hennafleck wegzubleichen, ohne die Umgebung des Flecks mit zu bleichen. Es könnte also sein, dass die Emaille einen hellen Fleck bekommt, wenn Sie die Henna-Tattoo-Farbe herausbleichen.
  • Wenn das Bleichen nichts nützt, können Sie versuchen, den Fleck, den die Henna-Tattoo-Farbe hinterlassen hat, vorsichtig mit feinem Schmirgelpapier herauszuschleifen.

Gehen Sie davon aus, dass der Fleck sich nicht entfernen lassen wird, ohne dass Sie die Oberfläche der Emaille verändern müssen. Ob Ihnen eine helle matte Stelle lieber als der eigentliche Fleck ist, müssen Sie selber entscheiden. Spurlos werden Sie die Henna-Tattoo-Farbe kaum beseitigen können.

Teilen: