Alle Kategorien
Suche

Henna auf gefärbtes Haar - das sollten Sie beachten

Sie wollen auf Ihr gefärbtes Haar Henna anwenden? Das ist gar nicht so einfach. Sie sollten unbedingt ein paar wichtige Hinweise beachten, sonst wird Ihr gefärbtes Haar die Farbpigmente von dem Hennafarbstoff nicht ohne Weiteres annehmen können.

Vorsicht bei Hennaanwendung auf gefärbtes Haar!
Vorsicht bei Hennaanwendung auf gefärbtes Haar!

Was Sie benötigen:

  • Henna
  • Friseur

So wenden Sie Henna auf gefärbtes Haar an

Grundsätzlich sollten Sie Henna nie nutzen, um Ihre Haare aufzuhellen. Henna ist ein Naturstoff ohne Ammoniak und daher nicht geeignet um dunkle Haare aufzuhellen. Henna auf gefärbtes Haar anzuwenden ist schwierig.

  • Sie sollten Henna eigentlich nur bei nicht vorbehandeltem Haar verwenden. Wenn Ihr Haar mit einer chemischen Färbung oder Coloration vorbehandelt ist, haben Sie bereits die natürlichen Farbpigmente verändert. Dies führt unweigerlich dazu, dass das Farbresultat, das Sie mit Henna erzielen von dem gewünschten Farbresultat stark abweicht oder das vorbehandelte Haar die Hennafarbe gar nicht annimmt. Der zweite Effekt ist sehr wahrscheinlich bei blondiertem Haar. Da Blondierungen die natürlichen Farbpigmente aus dem Haar herausziehen und nun nicht genügend Pigmente vorhanden sind, die der Hennastoff einfärben könnte. Henna und chemische Färbungen und Colorationen vertragen sich keineswegs.
  • Wenn Sie nun bereits gefärbtes Haar haben, bleiben Ihne zwei Möglichkeiten. Entweder Sie suchen einen Friseur auf und lassen die chemische Haarfarbe aus dem Haar herausziehen. Dies ist sehr aufwendig und kann je nach Intensität der Farbe dazu führen, dass Ihre Haare stark austrocknen. Nun können Sie anschließend Henna auf gefärbtes Haar ausprobieren. Bestenfalls versuchen Sie anfangs zur Probe eine Ihrer Haarsträhnen mit Henna zu färben. Erst wenn Ihnen dieses Resultat gefällt, sollten Sie Ihr gesamtes Haar mit Henna färben. Die zweite Möglichkeit ist, dass Sie statt Henna eine andere chemische Färbung oder Coloration benutzen. Dies ist weniger risikoreich als das chemisch behandelte Haar den starkem Naturfärbemittel Henna auszusetzen. 
  • Falls Sie jedoch im Haarefärben keine Erfahrungen haben und kein Risiko eingehen wollen, sollten Sie sich an einen vertrauensvollen Friseur wenden. Der wird Ihnen zu der gewünschten Haarfarbe verhelfen und Sie dahingehend beraten, ob Ihnen die gewünschte Haarfarbe überhaupt stehen könnte. So sind Sie immer auf der sicheren Seite und es gibt keine bösen Überraschungen.  
Teilen: