Alle Kategorien
Suche

Hemden waschen - darauf sollten Sie achten

Wenn Sie Hemden waschen, sollen diese nach dem Prozess schön sauber und gut gebügelt sein. Beachten Sie beim Waschen einige Dinge, haben Sie es einfacher und sparen sich Mühe und Zeit.

Hemden müssen gut gewaschen werden.
Hemden müssen gut gewaschen werden.

Was Sie benötigen:

  • Waschmaschine
  • Kernseife
  • Feinwaschmittel

Die Hemden vorbereiten

Wenn Sie lange etwas von Ihren Hemden haben wollen und diese auch später noch wie neu aussehen sollen, sollten Sie die Hemden behutsam waschen.

  • Wollen sie Ihre Hemden besonders schonend waschen, waschen Sie sie am besten möglichst sortenrein, also nur Hemden oder andere Feinwäsche. Mischen Sie die Hemden nicht mit Unterwäsche, Handtüchern oder anderer unempfindlicher Wäsche.
  • Das ermöglicht Ihnen, ein Feinwaschprogramm zu nutzen.
  • Wollen Sie weiße Hemden waschen, ist es optimal, diese ausschließlich mit weißer Wäsche zu kombinieren, da sie sonst mit der Zeit grau werden können.
  • Damit die Hemden nachher auch schön rein sind, behandeln Sie besonders verschmutzte Stellen beispielsweise mit Kernseife vor. Solche Stellen befinden sich insbesondere hinten am Kragen, aber auch an den Manschetten der Ärmel.
  • Machen Sie die Waschmaschine nicht zu voll, sondern befüllen Sie sie laut Bedienungsanleitung mit der Menge, die für Feinwäsche geeignet ist. Wenn Sie sie nämlich zu voll machen, knittert die Wäsche einerseits mehr, andererseits wird sie gerade in einem Feinwäscheprogramm nicht so gründlich gereinigt.

Mit der Waschmaschine waschen

  • Wählen Sie für die Hemden am besten ein Feinwäscheprogramm und benutzen dementsprechend auch ein Waschmittel für Feinwäsche.
  • Sind die Hemden nicht besonders schmutzig, können Sie auch ein spezielles schnelles Programm zum Waschen benutzen.
  • Schleudern Sie die Hemden nur wenig, zerknittern sie nicht so stark. Wenn Sie die Möglichkeit haben, die Wäsche in einem Trockenraum oder im Sommer draußen zu trocknen, sind Schleudertouren von 400 bis 600 optimal. Trocknet Ihre Wäsche hingegen in der Übergangszeit in der Wohnung nur schlecht, können Sie die Schleudertouren erhöhen auf 800.
  • Auch Schonschleudern verhindert starkes Zerknittern.
  • Wenn die Hemden fertig gewaschen sind, holen Sie sie aus der Waschmaschine heraus und hängen Sie am besten auf Bügel zum Trocknen. So hängen sich die Falten schon aus, und das Bügeln wird einfacher.
  • Bügeln Sie Hemden immer, wenn sie noch leicht feucht sind. So werden sie schön glatt.
Teilen: