Alle Kategorien
Suche

Heizungsverkleidung aus Holz - Anleitung zum Selberbauen

Das komplette Zimmer ist schön eingerichtet, nur die Heizung sieht aus wie ein Fremdkörper. Abhilfe könnte da eine schöne Verkleidung bringen. Bauen Sie sich einfach selber eine Heizungsverkleidung aus Holz.

Bauen Sie eine Heizungsverkleidung.
Bauen Sie eine Heizungsverkleidung.

Was Sie benötigen:

  • 1 x Stichsäge
  • 1 x Bohrmaschine
  • 1 x 5 mm Holzbohrer
  • 10 x Holzdübel
  • 1 x Dose Holzleim
  • 1 x Stück Filz 40 cm x 40 cm
  • 1 x Tube Spezialkleber für Holz und Filz
  • 4 x Schraubzwingen
  • 10 x Holzschrauben

Sie bereiten Ihre Heizungsverkleidung vor

Sie bauen eine Heizungsverkleidung aus Holz.

  1. Schneiden Sie eine 3 cm dicke furnierte Spanplatte auf das Maß 100 cm x 150 cm. Dann zeichnen Sie 10 Aussparungen auf. Die Aussparungen haben 10 cm x 80 cm. Verteilen Sie die Aussparungen auf der 150 cm x 100 cm Fläche, und nachdem Sie die 10 Aussparungen angezeichnet haben, schneiden Sie selbige mit der Stichsäge aus.
  2. Als Nächstes sind die Fußplatte und die Kopfplatte Ihrer Heizungsverkleidung aus Holz an der Reihe. Schneiden Sie jeweils 2 cm dickes Buchenholz auf das Maß 150 cm x 42 cm. An der Fußplatte bohren Sie, 1 cm von der 150-cm-Kante, verteilt auf die komplette Länge, 10 Löcher mit dem Durchmesser von 5 mm.
  3. An der Kopfseite bohren Sie ebenfalls 10 Löcher, nur diese Löcher werden nicht durchgebohrt, sondern nur 1 cm tief ins Holz gebohrt. In diesen Bohrungen werden dann Dübel zum Einsatz kommen. Anschließend schneiden Sie die Fußstücke aus 5 cm dicker furnierter Spanplatte auf ein Maß von jeweils 10 cm x 10 cm.
  4. Nun nehmen Sie Ihr Stück Filz und schneiden vier Stücke mit den Maßen 5 cm x 10 cm aus. Den Filz kleben Sie nun mit Ihrem Spezialkleber unter die Fußstücke. So haben Sie einen wirkungsvollen Fußbodenschutz für Ihre Heizungsverkleidung aus Holz.

Die Abdeckung aus Holz wird fertiggestellt

  1. Nehmen Sie die Fußplatte und verschrauben Sie die Platte mit den Aussparrungen an ihr. Wenn das geschehen ist, streichen Sie Ihre Fußstücke mit Holzleim ein und verleimen sie unter der Fußplatte. Dann spannen Sie vier Schraubzwingen und spannen die Fußstücke ab.
  2. In die schmale Oberseite Ihrer Platte mit Aussparungen zeichnen Sie nun die Lochabstände der Kopfplatte auf. Dann bohren Sie 5 mm-Löcher in die Platte, die ebenfalls 5 mm tief ins Holz gehen. Wenn das geschehen ist, streichen Sie etwas Holzleim in die Löcher und setzen die Holzdübel ein.
  3. Nun ist die Kopfplatte Ihrer Heizungsverkleidung aus Holz so weit, dass auch in diese Löcher Holzleim gestrichen werden kann. Danach setzen Sie die Kopfplatte einfach auf. Nun wird die komplette Heizungsverkleidung mit vier Schraubzwingen abgespannt.
  4. Wenn der Holzleim getrocknet ist, können Sie die Schraubzwingen entfernen. Nun wird die Heizungsverkleidung noch mit einem Anstrich versehen. Streichen Sie das gute Stück zuerst mit weißer Farbe und nach dem Trocknen noch einmal mit Klarlack.
  5. Dann brauchen Sie nur noch die Verkleidung an Ihre Heizung zu schieben und Ihre selber gebaute Heizungsverkleidung aus Holz ist fertig.

Sie können bei Bedarf auch die Heizungsverkleidung farblich Ihrer Wohnungseinrichtung anpassen.

Teilen: