Alle Kategorien
Suche

Heizungsregler optimal einstellen - so gelingt's

Um Energie einzusparen, muss nicht gleich eine neue Heizung angeschafft werden. Mitunter erreichen Sie schon spürbare Erfolge, sobald Sie den Heizungsregler optimal einstellen.

Den Heizungsregler sollten Sie optimal einstellen.
Den Heizungsregler sollten Sie optimal einstellen.

Was Sie benötigen:

  • Fachwissen
  • Bedienungsanleitung

Moderne Heizungsanlagen sind in der Regel mit einer exakt einstellbaren Regeltechnik ausgestattet. Am Heizungsregler können diverse Einstellungen vorgenommen werden. Um die einzelnen Einstellungen vornehmen zu können, ist meistens das Durchlesen der Bedienungsanleitung nötig.

So stellen Sie den Heizungsregler energiesparend ein

  • Die Vorlauftemperatur der Heizung wird in den meisten Fällen über einen Außenfühler der jeweiligen Temperatur angepasst. Die Abhängigkeit der Vorlauftemperatur von der Außentemperatur kann am Heizungsregler eingestellt werden. Der Fachmann spricht davon, dass die Heizkurve angepasst wird. Bei schlecht isolierten Häusern muss die Heizkurve etwas erhöht werden, damit die Räume ausreichend aufgeheizt werden.
  • Am Heizungsregler kann aber auch die sogenannte Nachtabsenkung eingestellt werden. Die Zeitspanne sollten Sie an Ihre Gewohnheiten anpassen. Gehen Sie beispielsweise abends um 22 Uhr schlafen, kann die Nachtabsenkung schon um 21 Uhr 30 beginnen. Morgens sollte die normale Temperatur wieder eine halbe Stunde vor dem Aufstehen erreicht werden.
  • Sollte bei Ihnen tagsüber niemand im Haus sein, braucht natürlich auch nicht die komplette Wohnung permanent beheizt zu werden. In diesem Fall können Sie auch tagsüber eine geringere Vorlauftemperatur einstellen.
  • Bei modernen Heizungsreglern können Sie für das Wochenende separate Zeiträume zur Nachtabsenkung einstellen. Während der Nachtstunden kann die Vorlauftemperatur um ungefähr 5 Grad reduziert werden.
  • Falls Ihre Heizung mit einem Warmwasserboiler ausgestattet ist, wird dieser auch über den Heizungsregler gesteuert. Sie können einstellen, zu welchen Zeiten Sie Warmwasser benötigen und wie heiß es sein soll. Normalerweise reicht eine Temperatur von 50 Grad Celsius vollkommen aus.

Die meisten Heizungsregler sind etwas umständlich zu bedienen. Sollten Sie sich beim Einstellen nicht sicher sein, lohnt es sich auf jeden Fall, einen Fachmann zurate zu ziehen. Ein Fachmann benötigt höchstens 15 Minuten, um die Heizung an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Die entstehenden Unkosten für den Arbeitslohn sparen Sie durch eine optimale Einstellung schnell wieder ein.

Teilen: