Alle Kategorien
Suche

Heizung leckt - was tun?

Falls bei Ihnen die Heizung leckt, sollten Sie die Leckstelle lokalisieren und unverzüglich abdichten. Nur so können größere Wasserschäden vermieden werden.

Manchmal leckt die Heizung.
Manchmal leckt die Heizung.

Was Sie benötigen:

  • Lötkolben
  • Lot
  • Rohrzange
  • Metallsäge

Wenn Ihre Heizung plötzlich leckt, sollten Sie unverzüglich handeln. Es treten dadurch Wasserschäden auf und die Heizung schaltet bei einem zu geringen Wasserdruck auf Störung. Es ist allerdings nicht immer ganz einfach, dieses Problem zu beheben.

Wenn die Heizung leckt, Leckstelle lokalisieren

  • Falls Ihre Heizung leckt, müssen Sie zunächst überprüfen, wo sich die Leckstelle befindet. Wasser kann aus dem Heizkessel, aus den Heizungsrohren oder aus den Heizkörpern austreten.
  • Falls das Wasser aus dem Heizkessel leckt, liegt es meistens an einem zu hohen Wasserdruck im Kessel. Dann tritt das Wasser aus dem Überdruckventil heraus. Das geschieht so lange, bis der Druck wieder im normalen Bereich liegt.
  • Problematischer wird es, falls einer der Heizkörper leckt. Das kann bei älteren Heizkörpern durchaus passieren. In dem Fall müssen Sie den Heizkörper durch einen neuen ersetzen.
  • Dazu müssen Sie das Wasser aus der Heizung vollständig ablassen. Dann lösen Sie die Rohranschlüsse am Heizkörper. Danach können Sie den Heizkörper demontieren und einen neuen anbauen. Sie schließen dann die beiden Heizungsrohre wieder an und füllen Wasser auf den Heizkessel. Danach müssen Sie wieder sämtliche Heizkörper entlüften.

Mitunter leckt auch ein Heizungsrohr

Falls ein Heizungsrohr leckt, müssen Sie dieses meistens austauschen. In einigen Fällen brauchen Sie lediglich ein kleines Stück Rohr auszutauschen.

  1. Dazu müssen Sie auch wieder das Wasser aus der Heizung ablassen. Dann sägen Sie die defekte Rohrstelle mit einer Metallsäge heraus.
  2. An ein neues Rohr löten Sie an beiden Enden eine Muffe. Dann setzen Sie das neue Rohr ein und verlöten es mit den vorhandenen Rohren.
  3. Danach müssen Sie wieder Wasser auffüllen und die Heizkörper entlüften.

Wenn die Heizung leckt, kann es mitunter günstiger sein, wenn Sie einen Monteur mit der Reparatur beauftragen. Heizungsmonteure haben ein Vereisungsgerät, mit dem sie die Heizrohre einfrieren können. Dadurch braucht beim Austausch eines Rohres nicht gleich das Wasser abgelassen zu werden.

Teilen: