Alle Kategorien
Suche

Heizung brummt - das kann helfen

Brummt die Heizung laut und störend, kann es viele Ursachen haben. Bevor Sie sich auf einen teuren und meist unnützen Tausch von Teilen einlassen, versuchen Sie der Sache auf den Grund zu gehen.

So brummt die Heizung nicht mehr.
So brummt die Heizung nicht mehr.

Ursachenforschung bei brummenden Geräuschen der Heizung

Da prinzipiell alles dazu führen kann, dass die Heizung brummt, über schwingende Lüfter, lockere Rohre oder Lagerschäden an Pumpen bis hin zu defekten am Brenner, sollten Sie zunächst versuchen, Zusammenhänge herzustellen:

  • Brummt die Heizung immer, wenn Sie läuft, dann deutet das auf einen Defekt der genannten Art hin. Versuchen Sie - wenn möglich - die Heizung kurzfristig ohne Ansaugrohre und Abluft zu betreiben, um diese Ursache auszuschließen. Bei Gasheizungen sollte das immer ein Fachmann machen.
  • Probieren Sie auch aus, ob die Heizung ohne Lüfter oder Pumpe brummt. Bei manchen Heizungen können diese Teile zumindest für einen Test abgeschaltet werden.
  • Ein ganz spezielles Problem, das von Technikern oft nicht erkannt wird, liegt vor, wenn die Heizung meist bei mildem Klima brummt. Oft hört das Brummen kurzfristig auf, wenn Sie die Thermostatventile der Heizkörper öffnen. Das ist ein Hinweis auf selbsterregte Schwingungen (SES) im Brennraum.

Achtung: Geben Sie einen genauen Auftrag und halten Sie fest, dass Teile, die nur zu Testzwecken eingebaut werden, auch wieder zurückgenommen werden. So schützen Sie sich davor, dass alles Mögliche im Rahmen dieser Reparatur verbaut wird und die Heizung trotzdem weiter brummt.

Hilfe, wenn es wegen SES brummt

In der Regel beruht dieses Problem lediglich auf einer falschen Einstellung der Heizung. Leider stellen Schornsteinfeger und Servicetechniker die Heizung oft nach dem Prinzip - je weniger Abgas desto besser - ein, ob es dann brummt, ist Ihr Problem. Gehen Sie davon aus, dass Sie einige Diskussionen mit dem Techniker führen müssen.

  1. Bitten Sie den Techniker darum, die CO2-Werte (bzw. bei anderen Messsystemen die O2) des Abgases ein wenig zu erhöhen. Er soll ruhig an die maximal zulässigen Werte gehen.
  2. Testen Sie in den nächsten Tagen, ob die Heizung immer noch brummt. Wenn nicht, können die Werte wieder etwas gesenkt werden.

Unter Umständen müssen die Düsen durch andere ersetzt werden, wenn die Heizung nur dann nicht brummt, wenn die CO2-Werte zu hoch sind. Auch ein Tausch des Brenners kann helfen. Aus rechtlichen Gründen können und dürfen Sie die Werte nicht einfach selbst verändern. Wenn es brummt, muss also ein Fachmann für Heizungen her.

Teilen: