Alle Kategorien
Suche

Heizpilz richtig verwenden

Als Privatperson dürfen Sie den Heizpilz verwenden. Sie sollten aber wichtige Sicherheitshinweise zur Aufstellung und Nutzung beachten.

Der Heizpilz sichert Grillabende auch an kühlen Tagen
Der Heizpilz sichert Grillabende auch an kühlen Tagen

In der Gastronomie teils verboten - im Garten erlaubt

Auch wenn die Heizpilze jedem Gastronom mit Außenbereich als gute Idee erscheinen, sind sie nicht gern gesehen. Die gasbetriebenen Heizpilze sind in einigen Bundesländern und Städten wie Köln und München verboten.

Heizpilze mit Gasbetrieb geben viel Kohlendioxid frei und belasten die Umwelt. Dieses Verbot gilt nicht für die private Nutzung, da die Nutzung kürzer und seltener ausfällt. Zudem liegt Umweltschutz im eigenen Ermessen der Nutzer. Terrassenstrahler nutzen Sie rechtlich gesehen bedenkenlos.

Arten und Funktionsweise von Heizstrahlern

Art Funktionsweise Hinweise
Gas/Flüssiggas/Propan-Butan in Gasflaschen wird Wärme erzeugt, die ungerichtet an die Umgebungsluft abgegeben wird

in einigen Bundesländern für Gastronomen verboten

hohe Umweltbelastung

günstige Nutzung

nicht in geschlossenen Räumen nutzen

elf Kilo schwere Gasflaschen reichen für zehn Stunden Nutzung

Strom strombetriebene Heizstäbe

umweltfreundlich

teurer in der Nutzung

Infrarot und Quarz strombetriebene Geräte zur gerichteten Abgabe von Wärme können in geschlossenen Räumen eingesetzt werden
Solar über die Sonne betrieben

hohe Anschaffungskosten, abendlicher Betrieb von Speicherung der Tagessonne abhängig

Den richtigen Standort wählen

Nur der richtige Standort gewährleistet Sicherheit. Nutzen Sie Terrassenheizer nie in geschlossenen Räumen. Stellen Sie keine brennbaren Stoffe, wie Zelte oder Deko in unmittelbarer Nähe der Hitzequelle auf, da sie Feuer fangen.

Unter Pavillons endet der Heizpilz nicht direkt unter dem Dach. Ein bis zwei Meter beträgt der Abstand mindestens. Ein weiteres Standortproblem stellt ein unebener Boden dar, der zum Umkippen des Heizpilzes führt. Ein ebener Boden in einem windstillen Bereich ist ideal. Das ist auf der Terrasse oder auf dem Balkon gewährleistet.

Überprüfen Sie, ob das Heizgerät im Innenbereich nutzbar ist. Auf die meisten Gasheizpilze trifft das nicht zu. Sie stehen daher nie in einem geschlossenen Partyzelt, da die entstehenden Gase sich ansammeln. Der Gaspilz steht am besten unter freiem Himmel - wenn von Wänden umgeben, dann nur von drei.

Die anderen Modelle wärmen auch in großen Räumen. Beachten Sie hierzu die Gebrauchsanweisung. Verändern Sie den Standort des Heizstrahlers nur, wenn er nicht entzündet ist.

So nutzen Sie Ihren Heizpilz gefahrenlos

Das Gerät muss deutscher Bauart sein, um den deutschen Sicherheitsanforderungen zu entsprechen. Bei ausländischen Modellen ist das nicht gewährleistet. Das erkennen Sie am DE-Ländercode auf der Verpackung und auf dem Gerät. Der Heizpilz trägt ein CE-Zeichen mit vierstelliger Kennungsnummer.

Bei Flüssiggasgeräten gibt es keine europäische Norm. In Deutschland ist ein Druck von 50 Millibar üblich, in anderen Ländern 28 bis 37 Millibar. Betreiben Sie ein 28-Millibar-Gerät mit 50 Millibar Druckminderer, ist die Heizleistung zu hoch und eine Überhitzung kann einen gefährlichen Zustand des Heizpilzes auslösen.

Die Geräte sind bei Lieferung üblicherweise teilmontiert. Überprüfen Sie beim Aufbau auch die Teile, die schon montiert sind. Vor dem Entzünden des Heizpilzes stellen Sie diesen auf die kleinste Stufe ein. Entzündet der Heizpilz nach drei bis vier Versuchen nicht, warten Sie vor dem nächsten Versuch circa zwei Minuten. Auf diese Weise vermeiden Sie eine Gasansammlung und anschließende Verpuffung.

Beachten Sie bei Gasmodellen das Linksgewinde für brennbare Gase. Prüfen Sie nach jedem Wechsel der Gasflasche zu Ihrer eigenen Sicherheit die Dichte der Verbindung mithilfe schaumbildender Mittel.

Auch wenn es Ihnen als Privatperson nicht vorgeschrieben ist, lassen Sie Ihren Heizpilz alle zwei Jahre von einem Fachmann überprüfen. Das steigert die Sicherheit, damit Sie lange und unbeschadet Freude an Ihrem Heizpilz haben und nicht frieren.

Spaß im Garten - auch bei kühlen Temperaturen

Heizpilze sind für Privatpersonen erlaubt, wenn Sie auf Ihre Sicherheit achten. Das Gerät wird auf ebenem Boden und im Abstand zu brennbaren Materialien aufgestellt. Bei regelmäßigen Sicherheitsüberprüfungen haben Sie lange Freude an der Wärme im Garten. Die Anschaffung lohnt sich bei Personen, die gerne bei kühlen Temperaturen draußen Spaß haben möchten.

Teilen: