Alle Kategorien
Suche

Heizölverbrauch für ein Einfamilienhaus berechnen - so geht es

Der Heizölverbrauch eines Einfamilienhauses kann hoch sein. Im Allgemeinen fällt der Heizölverbrauch bei einem Einfamilienhaus ziemlich gering aus.

Heizöl ist im Winter teuer.
Heizöl ist im Winter teuer.

Wie Sie den Heizölverbrauch berechnen

  • Wenn Sie in ein Einfamilienhaus ziehen und vorher noch nichts mit dem Berechnen des Heizölverbrauches zu tun hatten, ist es ein wenig schwierig, von jetzt auf gleich eine allgemeine Faustformel aufzustellen. Schließlich hängt Ihr Heizölverbrauch von unterschiedlichen Faktoren ab.
  • Zunächst einmal kommt es auf das Alter Ihrer Heizungsanlage an, denn es ist nicht verwunderlich, dass die älteren Heizungen noch mehr verbrauchen als die Brenner der neueren Generationen. Die Einstellung des Brenners ist auch nicht zu vernachlässigen. Wenn der Brenner nicht richtig eingestellt ist, liegt Ihr Heizölverbrauch in Ihrem Einfamilienhaus weitaus höher als bei optimaler Einstellung.

Ein Einfamilienhaus will beheizt werden

  • Zudem kommt es auch noch darauf an, wie stark die Wärmeisolierung Ihres Einfamilienhauses ist. Haben Sie ein bereits älteres Einfamilienhaus, dann ist die Isolierung nicht so stark wie bei einem neuen Haus. Ein weiterer, nicht zu vernachlässigender Faktor zur Bestimmung Ihres Heizölverbrauchs, ist Ihr eigenes Heiz- und Lüftungsverhalten. Lüften Sie in regelmäßigen Intervallen, verbrauchen Sie schon weniger Heizöl.
  • Allerdings müssen Sie jetzt nicht die Heizung so weit herunterdrehen, dass Sie bald im Kalten sitzen. Es kommt auf das richtige Lüften an. Öffnen Sie vier bis fünfmal Ihre Fenster für circa 10 Minuten, kommen genügend Frischluft und Feuchtigkeit in den Raum, ohne die Wände auszukühlen. Allein dieser regelmäßige Turnus ist schon ausreichend, um den Heizölverbrauch zu senken.
  • Bei der Berechnung Ihres Heizölverbrauches in Ihrem Einfamilienhaus gibt es eine große Umrechnungsformel. So leistet ein Liter Heizöl rund 10 kWh (Kilowattstunden). Die Brenner der heutigen Generation haben ungefähr einen Wirkungsgrad von 95 %. Daraus folgend leistet ein Liter Heizöl praktisch 9,5 kWh. Wenn also ein Brenner nach den Herstellerangaben im Durchschnitt 20 kWh leistet, so liegt Ihr Heizölverbrauch bei rund 2,1 Liter Heizöl in einer Stunde.
Teilen: