Alle Kategorien
Suche

Heizöl-Kanister - was Sie bei der Entsorgung beachten sollten

In Ihrer Garage sammeln sich die Heizöl-Kanister nun schon seit einer Ewigkeit. Der Grund: Sie wissen einfach nicht wohin damit. Wo darf man Heizöl-Kanister überhaupt entsorgen und was sollten Sie dabei beachten?

Heizöl-Kanister kommen auf die Mülldeponie.
Heizöl-Kanister kommen auf die Mülldeponie. © Franz_Haindl / Pixelio

Heizölbehälter auf der Deponie entsorgen

  • Sie sollten wissen, dass Heizöl niemals im Hausmüll landen darf und dringend als Sondermüll behandelt werden sollte. Der Grund dafür: Da die enthaltenen Schadstoffe, wenn unsachgemäß entsorgt, eine Bedrohung für die Umwelt darstellen können.
  • Neben ölgetränkten Tüchern oder anderen heizölverschmutzten Gegenständen gehört selbstverständlich auch der Heizöl-Kanister in den Sondermüll und keinesfalls in die hauseigene Tonne. Wenn Sie sich Entsorgungskosten sparen wollen, so müssen Sie den Kanister vor der Entsorgung gründlich reinigen. Gründlich heißt in diesem Falle, dass sich keinerlei Reste des Öls mehr in und an dem Behälter befinden sollten.
  • Ist die Reinigung abgeschlossen, so fahren Sie Ihre Kanister am besten zur nächsten Deponie beziehungsweise dem nächsten Schrottplatz. Dort werden die Mitarbeiter den Kanister gerne auf seine Sauberkeit und Unbedenklichkeit überprüfen. Finden sie noch Ölreste, so wandert er in den kostenpflichtigen Sondermüll. Haben Sie ihn tatsächlich sauber bekommen, so dürfen Sie ihn eventuell günstig dem Restabfall zuführen.
  • Zudem könnte für Sie übrigens wissenswert sein, dass die Deponie auch volle oder halb volle Öl-Kanister jeder Art annimmt. Diese sind selbstverständlich auch auf dem Sondermüll zu entsorgen und damit kostenpflichtig, trotzdem wissen Sie nun wenigstens, wohin Sie eventuell abgelaufene Ölvorräte in Zukunft abgeben können.

Leere Kanister beim Kauf von neuen loswerden

  • Eine der wohl bequemsten Möglichkeiten der Heizöl- und Heizöl-Kanister-Entsorgung bietet sich Ihnen beim Kauf von neuem Öl. Egal, wo Sie die neuen Kanister besorgen: Der Verkäufer ist gesetzlich verpflichtet, Ihre alten, leeren Behälter beim Kauf entgegenzunehmen.
  • Der Vorteil an diesem Vorgehen: Die Entsorgung durch den Händler kostet Sie noch nicht einmal etwas. Der entsprechende Verkäufer erhält auf das Entsorgen Rabatte, wobei er wahrscheinlich mit einer Entsorgungsfirma zusammenarbeitet, die die Kanister regelmäßig bei ihm abholt.
  • Merken können Sie sich dazu, dass auch ausrangierte Heizöltanks beim Kauf von neuen abgegeben werden können: auch das kostenlos oder zumindest kostengünstig. Wenn also einmal ein neuer her muss, wissen Sie jetzt schon, wie Sie den alten los werden.

Mit Sicherheit scheint das Entsorgungsverfahren der Kanister letztendlich ganz schön aufwendig. Trotzdem sollte Ihnen klar sein, dass Sie sich mit einem Verstoß gegen die Entsorgungsvorschrift tatsächlich strafbar machen und zumindest das wollen Sie wohl sicher nicht riskieren.

Teilen: