Alle Kategorien
Suche

Heizöfen, elektrisch oder klassisch? - Entscheidungshilfe für den Kauf

Wenn Sie sich zwischen elektrisch betriebenen und holzbetriebenen Heizöfen entscheiden müssen, ist ein entsprechender Rat sehr individuell zu analysieren. Die Differenzierung zwischen einem elektrischen und klassisch gestalteten Heizofen erschwert die Antwort, denn es stellt sich dann u. A. die Frage, aus welchem Material der Heizofen sein soll.

Ein Heizofen sorgt für gemütliche Winterabende.
Ein Heizofen sorgt für gemütliche Winterabende.

Heizöfen können sehr unterschiedlich sein

  • Ein klassischer Heizofen verfügt über ein Abgassystem zum Schornstein und wird mit Holz bzw. mit Pellets (Multibrennstoffen) betrieben.  Neben den traditionellen Kaminen, bietet der Handel eine unzählige Menge verschiedener Heizöfen an, wie z. B. Pellets-Öfen, Holz-Öfen, Kamin-Öfen, traditionelle, "wasserführende" Holz-Öfen, traditionelle, Multibrennstoff führende Öfen,  Gas-Heizöfen, Holzkohle-Öfen, Bioethanol-Kaminöfen usw. Des Weiteren stehen Sie als  Kunde auch vor der Wahl der jeweiligen Material-Beschaffenheit, wie z. B. Speckstein, Gusseisen, Stahl usw.
  • Das  bedeutet, dass die Vor- und Nachteile grundsätzlich innerhalb einer bestimmten Heizofen-Art mit einem bestimmten, elektrisch gesteuerten Heizofen verglichen werden können. Die Entscheidungsschwierigkeit beginnt, wenn man das vielfältige Angebot der auf dem Markt befindlichen Elektro-Öfen betrachtet. Ein Heizofen, der elektrisch betrieben wird, bedarf keinem Schornsteinanschluss und spiegelt, je nach Modell, lediglich das Ambiente eines traditionellen Kaminfeuers wider. Insofern kann dieser Artikel nur einen globalen Überblick zu etwaigen Vor- und Nachteilen zwischen elektrisch betriebenen und klassischen Heizöfen sein.
  • Zu raten wäre vielleicht, dass Sie sich in einem Fachhandel zunächst diverse elektrisch betriebene Heizöfen vorstellen lassen, um zu entscheiden, welches Gerät aus den angebotenen Sie bevorzugen würden. Auf diese Art behalten Sie den Überblick hinsichtlich aller Elektro-Heizöfen. Anschließend, das kann durchaus einige Tage später sein, lassen Sie sich verschiedene klassische Heizöfen zeigen und erklären, um aus diesem Angebot das evtl. für Sie passende auszusuchen. Erst wenn Sie aus beiden Richtungen einen Heizofen in die engere Wahl gezogen haben, werden Sie zwischen dem elektrisch betriebenen und klassischen auswählen können.

Grundlegendes zu klassisch betriebenen Heizöfen

  • Kaminöfen sind bei vielen Menschen sehr beliebt, denn vor allem im Winter geben sie eine schnelle, behagliche Wärme ab. Dabei ist allerdings zwischen dem schneller beheizbaren offenen Kamin und dem Kachelkaminofen zu unterscheiden. Die Strahlungswärme eines offenen Kamins kann oft angenehmer sein, da die Luft nicht zu stark austrocknet. Hingegen werden Kachelöfen sehr geschätzt, weil Sie weniger Schmutz verursachen und leichter zu reinigen sind.
  • Vorteilhaft ist, dass ein Kaminofen (kein offener, gemauerter Kamin!) relativ preisgünstiger angeschafft werden kann, als ein Kachelofen, wobei ein Holz-Ofen in der Anschaffung weniger kostenaufwendig ist, als ein Gas- oder Öl-Ofen. Für Mieter rentiert sich evtl. ein Holz-Kamin-Ofen, weil er beim Umzug abmontiert und mitgenommen werden kann. Schwieriger, bzw. aufwendiger,  wird vielleicht die korrekte Lagerung des Brennholzes, welches einer guten Trocknung und entsprechendem Lagerplatz bedarf.
  • Grundsätzlich bieten viele, gut konzipierte, klassisch betriebene Holzöfen preisliche Vorteile in der Funktion als Zusatzheizung. Allerdings ist dabei zu beachten, wie viele Räume durch den Kaminofen versorgt werden sollen, denn je nach Größe der Wohnung könnte ein, in der Anschaffung teurerer, wasserführender Heizofen notwendig werden. 
  • Zusammenfassend bietet ein klassisch betriebener Kaminofen vier Vorteile. Er ist eine kostengünstige Wärmequelle, mit einer behaglichen Strahlungswärme, die mit natürlichen Brennstoffen zu bedienen ist. Außerdem lässt er sich leicht montieren. Nachteilig ist, dass je nach Raumgröße ein teurer, wasserführender Kaminofen, sowie ein Brennstofflagerplatz notwendig wird und dass es aufgrund unkorrekter Dimensionierung zu Heiz-Leistungs-Nachteilen kommen kann.

Einige Informationen zu elektrisch betriebenen Öfen

  • Einen elektrisch betriebenen Heizofen können Sie ohne einen Schornsteinabzug ohne Probleme anbringen. Ein solcher Heizofen arbeitet ruß- und rauchfrei, also recht sauber. Entgegen dem klassischen Ofen benötigen Sie als Mieter für einen Elektro-Ofen keine Erlaubnis von Ihrem Vermieter. Der elektrische Heizofen wird nur an das Stromnetz angeschlossen, sodass Sie keinen Lagerplatz für Brennstoffe benötigen.
  • Befürworter der elektrischen Heizöfen schätzen, dass neuere Modelle gegenüber den traditionellen Kaminen   täuschend echt wirken. Selbst das vermeintliche Knistern und Rauchen von verbrennendem Holz lässt sich an diesen Geräten per Fernbedienung einstellen. Bzgl. der Kosten ist natürlich viel gegenüberzustellen. Elektrische Heizöfen sind (je nach Gerät) in der Anschaffung relativ günstig.
  • Der jeweilige Stromverbrauch  hängt natürlich von Ihrem jeweiligen Bedarf ab und die Kosten richten sich nach Ihrem Stromanbieter. Am besten stellen Sie eine individuelle Kosten-Nutzungsrechnung auf und vergleichen diese mit den Kosten für Holzlieferungen und Brennstofflagerplatz.
Teilen: