Alle Kategorien
Suche

Heizkostenrechner für die Mietwohnung - so rechnen Sie Heizkosten korrekt ab

Als seriöser Vermieter wollen Sie die Heizkosten Ihrer Mieter korrekt abrechnen. Lesen Sie hier, wie Sie das unter anderem mit einem Heizkostenrechner für Mietwohnungen erreichen können.

Die Heizkosten steigen immer weiter.
Die Heizkosten steigen immer weiter.

Wie hoch sind die Energiekosten Ihrer Mietwohnung?

Sie sind ein Vermieter, der darauf achtet, die Heizkosten für seine Vermieter korrekt abzurechnen. Das erreichen Sie beispielsweise damit, indem Sie ein Ableseprotokoll vom Energieversorger erstellen lassen und Ihren Mietern zur Einsicht zur Verfügung stellen.

  • Der Abrechnungszeitraum sollte immer 12 Monate betragen. Außerdem sollte die Frist zwischen dem Abrechnungszeitraum und der Rechnungszustellung des Energieversorgers unbedingt nicht mehr als 12 Monate betragen. Die Brennstoffbezugskosten und die Brennstofflieferung sind hier eigens auf der Rechnung ausgewiesen, und beide fallen auch in den Abrechnungszeitraum.
  • Weisen Sie auch immer den Anfangs- und Endbestand in der Abrechnung aus. Achten Sie darauf, dass der Verteilerschlüssel für die Abrechnung ordnungsgemäß angegeben ist. Haben Sie bei Aus- und Einzug Ihrer Mieter eine Zwischenablesung vorgenommen? 
  • Die Rechnung der Heizkosten kann Wartungskosten beinhalten, aber keine Reparaturkosten. Ermitteln Sie alle Beträge genau mit einem Rechner.
  • Weisen Sie auch Kosten für die Bedienung, für Strom, Wartung, Schornsteinfeger und die Immissionsschutzmessung einzeln aus.
  • Berechnen Sie Ihren Mietern keine Grundkosten für leer stehende Wohneinheiten im Haus und gewähren Sie immer Einsicht in alle Originalrechnungen.
  • Mit einem Heizkostenrechner können Sie sehr schnell die Heizkosten Ihrer Mietwohnung berechnen. Im Internet finden Sie dazu einen Onlinerechner.
  • Das geht mit diesem Rechner ganz einfach, dafür benötigen Sie die Zahlen Ihres Verbrauchs in kWh, den Strom-, Gas- oder Heizölpreis / kWh (1 l = 10 kWh). Wenn Sie über eine Wärmepumpe verfügen, dann können Sie auch Ihre Daten eingeben. Ebenso möglich ist die Ermittlung der Heizkosten mit Holzpellets. Hier wird davon ausgegangen, dass Sie für 5 kWh etwa 1 Kilo davon benötigen.

Dieses Ergebnis des Heizkostenrechners im Internet kann für Sie ein guter Anhaltspunkt für pauschale Kostenangaben und für einen Kostenvergleich sein. Trotz dieser bequemen Möglichkeit erstellen Sie - wie oben beschrieben - für Ihre Mieter für deren Mietwohnungen eine korrekte Abrechnung, die die wichtigen Kostendetails enthält.

Teilen: