Was Sie benötigen:
  • Staubsauger
  • Föhn
  • feuchtes Tuch
  • Heizkörperbürste
  • Dampfreiniger
  • Lappen
  • Allzweckreiniger

So können Sie Ihre Heizkörper effektiv reinigen

  • Um Heizkörper zu reinigen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie sollten eine Reinigung vor allem durchführen, bevor eine Heizperiode beginnt, da es in der Zeit, in der die Heizung nicht benutzt wird, zu starken Schmutzablagerungen kommen kann. Diese Ablagerungen können sich dann einbrennen. Das macht eine umständliche und teure Lackierung des Heizkörpers notwendig.
  • Sie können Ihre Heizkörper relativ einfach und schnell mit einem Staubsauger reinigen. Wenn Sie einen Staubsauger mit einem schmalen Aufsatz verwenden, können Sie gröbere Ablagerungen schnell beseitigen. Falls sich an der Oberseite Ihres Heizkörpers ein Gitter befindet, sollten Sie dies zunächst entfernen. In der Regel lässt es sich entweder abschrauben oder einfach rein- bzw. rausschieben. Dies variiert jedoch von Heizkörper zu Heizkörper.
  • Eine weitere Möglichkeit, Ihren Heizkörper zu reinigen, bietet eine sogenannte Heizkörperbürste. Solche Bürsten erhalten Sie in Drogeriemärkten. Sie brauchen damit nur am Heizkörper entlangfahren und befreien diesen so von Schmutz und Staub.
  • Bei Heizkörpern, die nur schwer zugänglich sind, ist das Reinigen in der Regel mühsam. Allerdings können Sie die Reinigung auch mit einem Föhn oder dem Umkehrschub Ihres Staubsaugers (falls vorhanden)  beschleunigen. Blasen Sie den Staub einfach mit dem Staubsauger oder dem Föhn aus dem Heizkörper heraus. Um zu verhindern, dass Ihre gesamte Wohnung vollstaubt, spannen Sie ein feuchtes Tuch so auf, dass der Staub aus dem Heizkörper in das Tuch geblasen wird.
  • Ihre Heizkörper lassen sich auch mithilfe eines Dampfreinigers reinigen. Hierbei sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie alles rundherum gut abdecken, da sonst Boden, Wände und alles weitere, das an den Heizkörper angrenzt, Schaden nehmen können. Wichtig ist es auch, den Dampfreiniger nicht zu nah an den Heizkörper zu halten und den Dampf nicht zu stark einzustellen. Andernfalls könnte der Lack des Heizkörpers abblättern und dieser schnell rosten.
  • Nachdem Sie die groben Schmutzablagerungen entfernt haben, ist es ratsam, den Heizkörper nochmals mit einem feuchten Lappen und Allzweckreiniger zu reinigen, um sicherzugehen, dass keine kleineren Staubrückstände mehr vorhanden sind.