Alle Kategorien
Suche

Heiße Zitrone selber machen - so geht's

Heiße Zitrone selber machen - so geht´s1:10
Video von Bruno Franke1:10

Eine heiße Zitrone schmeckt richtig lecker und ist dank reichlich Vitamin C und Honig auch überaus gesund und gut gegen Erkältungen. Heiße Zitrone macht man am besten selber.

Was Sie benötigen:

  • 1 - 3 Biozitronen
  • Heißes Wasser
  • Honig

Nur selbstgemachte heiße Zitrone hat wirklich gesunde Inhaltsstoffe

  • Es gibt heiße Zitrone auch fertig im Handel zu kaufen. Aus Hygienegründen wird diese aber pasteurisiert, wodurch die Vitamine zerstört werden. Dafür werden nachträglich künstliche Vitamine wieder beigemengt. 
  • Einfacher ist es, wenn Sie Ihre heiße Zitrone selber machen. So gehen Sie sicher,  dass Sie keine künstlichen Aromen, Konservierungsstoffe oder unnötig viel Zucker trinken. Studien zeigen, dass die gesundheitsfördernde Wirkung nicht allein vom Vitamin C, sondern auch von vielen verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen abhängt. Deswegen ist es gesünder, eine frische Zitrone oder anderes Obst zu essen als Vitaminpräparate zu schlucken.
  • Um eine heiße Zitrone selber zu machen, pressen Sie drei Biozitronen aus. Füllen Sie den Saft in ein Teeglas. Kochen Sie Wasser auf und lassen es dann ungefähr 10 Minuten bis auf ca. 60 Grad wieder abkühlen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie das hitzeempfindliche Vitamin C in der heißen Zitrone nicht zerstören. Gießen Sie das heiße Wasser in das Teeglas mit dem Zitronensaft. Zum Süßen verwenden Sie reichlich Honig, der hat von Natur aus eine keim- und entzündungshemmende Wirkung.
  • Besser verträglich und noch eine Prise gesünder wird Ihre heiße Zitrone, wenn Sie noch frische Minzeblätter dazugeben. Für Kinder und falls Sie einen empfindlichen Magen haben, verwenden Sie bitte nur den Saft von einer Zitrone.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos