Alle Kategorien
Suche

Heidetraum-Rose - Wissenswertes über diese Bodendecker-Rose

Als Rosen-Liebhaber werden Sie es wissen: So ganz unproblematisch sind die attraktiven Schönheiten nicht. Und doch gibt es Züchtungen, die wenig Pflege benötigen und sich dazu noch als Bodendecker eignen. Die Züchtung "Heidetraum" ist eine solche Rose.

Es gibt auch robuste Rosensorten.
Es gibt auch robuste Rosensorten.

Ein karminrotes bis rosafarbenes Meer blühender Rosen und das mit wenig Aufwand? Mit der Rosenzüchtung Heidetraum ist das durchaus machbar.

Wuchsform und Farben der Heidetraum

  • Heidetraum können Sie als Kleinstrauchrose, niedrige Kletterrose und sogar als Hochstämmchen kaufen.
  • Die leicht gefüllten Blüten entwickeln sich aus rot gefärbten Knospen und die Züchtungen blühen von Rot, über Pink bis hin zu Hellrosa. Möchten Sie ein bestimmtes Farbkonzept umsetzen, müssen Sie demnach beim Kauf darauf achten, welche Blütenfarbe die Pflanze haben wird.
  • Die Rose bringt ihre in Dolden sitzenden Blüten, die etwa 5 Zentimeter Durchmesser haben, dauerhaft von Juni bis zum Frost hervor.
  • Ihre dunkelgrünen Blätter sind glänzend und tragen zum kraftvollen Erscheinungsbild der Heidetraum bei.
  • Rosen gelten als die Königinnen der Blumen und sind wirklich schön anzusehen. Die …

Die Besonderheiten dieser Rose

  • Die Heidetraum ist weitestgehend resistent gegen die gefürchteten Pilzerkrankungen, die Rosen gerne aufweisen. Mehltau, Sternrußtau oder Rosentau kennt sie im Prinzip nicht.
  • Konsequenterweise bekam die Züchtung ein Jahr nach Ihrer Markteinführung die begehrte ADR-Auszeichnung, auf welche Sie immer dann achten sollten, wenn Sie eine widerstandsfähige Rosensorte pflanzen möchten.
  • Ihre robuste Natur macht sie als besonders gut geeignet für die flächige Bepflanzung von schwierig erreichbaren Gartenzonen. Ein schwer zu pflegender Hang in Südlage muss nicht länger ein Stiefkind Ihres Gartens bleiben, denn die Heidetraum kommt auch damit klar.

Pflege und Schnitt sind problemlos

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Rosensorten macht die Heidetraum nur wenig Arbeit. Wie jede Pflanze möchte sie natürlich gegossen und hin und wieder gedüngt werden, doch aufgrund ihrer hohen Widerstandskraft gegen Pilzerkrankungen darf auch häufiger mal Wasser auf Blätter und Blüten gelangen. Ein großer Vorteil, wenn das zu bewässernde Beet nur schwer mit der Gießkanne erreichbar ist.
  • Auch in Bezug auf den Schnitt ist diese Züchtung nicht zimperlich. Wird sie bei Austriebsbeginn radikal zurückgeschnitten, fördert dies ihren kompakten Wuchs und ihre Blühfreudigkeit.

Völlig vernachlässigen können Sie die Heidetraum-Rose natürlich auch nicht, aber ihre Ansprüche sind niedrig, sodass sie auch an Standorten klarkommt, an denen Sie nicht allzu häufig nach dem Rechten sehen können.

Teilen: