Alle Kategorien
Suche

Heidelbeeren pflücken - so machen Sie es richtig

Heidelbeeren enthalten einen wahren Cocktail an positiven Inhaltsstoffen. Das wussten auch unsere Großeltern, die die Blaubeeren - wie sie auch genannt werden - bereits vor Jahrzehnten in den Wäldern gesucht hatten. Heidelbeeren pflücken war in der damaligen Zeit sicher ein Weg, um sich ausreichend mit Vitaminen zu versorgen.

Heidelbeeren selbst pflücken macht jedem Spaß
Heidelbeeren selbst pflücken macht jedem Spaß

Heutzutage haben Sie beim Pflücken die Wahl zwischen Waldheidelbeeren und Kulturheidelbeeren, wobei letztere eindeutig auf dem Vormarsch sind.

Was beim Ernten von Waldheidelbeeren zu beachten ist

  • Wer an Heidelbeeren pflücken denkt, dem fallen sofort die blauen Finger und Zähne ein, die durch den intensiven Farbstoff hervorgerufen werden. Waldheidelbeeren können heute noch mit etwas Glück in Wäldern oder beim Wandern in den Bergen gefunden werden, wobei aber die Gefahr des Fuchsbandwurmes nicht außer Acht gelassen werden darf. Waschen Sie auf jeden Fall die Beeren vor dem Verzehr!
  • Waldheidelbeeren müssen vorsichtig Beere für Beere abgepflückt werden. Achten Sie auch darauf, dass die Pflanze beim Abernten nicht beschädigt wird. Da sie ziemlich niedrig wächst (ca. 40 cm), kann sie leicht umgetreten werden.

Das richtige Pflücken von Kulturblaubeeren

  • Kulturheidelbeeren haben im Gegensatz zu den wilden Verwandten ein helles Fruchtfleisch, nur die Schale ist blau. Zusätzlich ist auf der Schale ein silbriger Belag zu erkennen. Damit dieser erhalten bleibt, werden die Beeren vorsichtig gepflückt und in die hohle Hand fallen gelassen.
  • Pflücken Sie nur die blauen Heidelbeeren! Manche Kulturheidelbeersorten reifen unterschiedlich schnell an einem Strauch. Die unreifen Beeren "warten", bis die blauen gepflückt sind und reifen dann erst nach.

Vorteile beim Pflücken von Kulturheidelbeeren

  • Der Hauptvorteil liegt in der Größe der Pflanze: während die Waldheidelbeere gerade mal 40 cm hoch wird, kommt die Kulturheidelbeere je nach Sorte auf 1-2 Meter. Das bedeutet ein wesentlich angenehmeres Pflücken der Heidelbeeren.
  • Dadurch, dass der blaue Farbstoff nur in der Schale sitzt und nicht in der ganzen Frucht, gibt es keine blauen Finger und Zähne mehr.
  • Die Kulturheidelbeere kann ganz einfach und ohne viel Aufwand im eigenen Garten angepflanzt werden, oder Sie begeben sich zu einem Heidelbeerbauern in Ihrer Region. Mittlerweile gibt es immer mehr Heidelbeerplantagen. Diese funktionieren wie die bewährten Erdbeerfelder: Sie bekommen einen Behälter, der vor dem Ernten gewogen wird, dann können Sie so viele Heidelbeeren pflücken, wie Sie möchten (wobei nebenbei auch genascht werden darf). Bezahlt wird zum Schluss.
    Teilen: