Alle Kategorien
Suche

Hecke schneiden - Nachbar nicht verärgern

Wer einen Garten hat, sollte darauf achten, seine Hecke regelmäßig zu schneiden, um den Nachbar nicht zu verärgern. Hier lesen Sie, was Sie dabei beachten sollten.

Schneiden Sie Ihre Hecke regelmäßig zurück.
Schneiden Sie Ihre Hecke regelmäßig zurück.

Als Gartenbesitzer sind Sie verpflichtet, dafür zu sorgen, dass Ihre Hecke regelmäßig geschnitten wird, wenn diese über oder zwischen den Zaun des Nachbarn wächst. Aber auch hierbei gibt es Einiges zu beachten.

So schneiden Sie Ihre Hecke ohne Nachbarschaftsstreit

  • Wächst Ihre Hecke an dem Zaun, der an Ihrem Nachbar grenzt, müssen Sie dafür sorgen, dass keine Zweige auf das Nachbargrundstück wachsen. Schneiden Sie Ihre Hecke also immer regelmäßig nach, damit nur Sie selbst Freude an der Hecke haben, nicht aber Ihr Nachbar.
  • Schneiden Sie die Hecke nicht sonntags oder an Feiertagen und auch nicht in den Ruhezeiten (Mittagsruhe und Nachtruhe), damit Sie Ihren Nachbar nicht verärgern. Jeder möchte ein wenig Ruhe, deshalb sollten diese Zeiten eingehalten werden.
  • Aber auch zu normalen Zeiten können Sie mit einer normalen Heckenschere Ihre Hecke schneiden, statt mit einer elektrischen. Darüber kann sich Ihr Nachbar nicht beschweren, auch wenn es so ein wenig arbeitsintensiver und zeitaufwendiger wird.
  • Wenn Sie zum Heckeschneiden auf das Nachbargrundstück müssen, fragen Sie Ihren Nachbar vorher, ob es in Ordnung ist, gehen Sie nicht einfach ungefragt auf das fremde Grundstück! Räumen Sie die Zweige nach dem Schneiden auch aus dem Garten Ihres Nachbarn.
  • Hinterlassen Sie keine Spuren oder Abfall. Passen Sie auf, dass Sie keine Blumenbeete zerstören, oder auf Pflanzen und Blumen treten, die in dem Garten Ihres Nachbarn stehen. Auch sollte der Zaun beim Schneiden der Hecke nicht beschädigt werden.
  • Wenn Ihr Nachbar nicht möchte, dass Sie sein Grundstück betreten, einigen Sie sich mit ihm darauf, dass er die Zweige Ihrer Hecke selbst schneidet. Machen Sie hierfür am besten einen kurzen Vertrag, damit es später keinen Ärger gibt.

Wenn Sie sich an diese einfachen Regeln halten, werden Sie Ihren Nachbar sicher nicht verärgern, und einem friedlichen Nebeneinanderwohnen steht keine Hecke im Wege.

Teilen: