Alle Kategorien
Suche

HDMI: Bild und Ton mit Störungen - so beheben Sie das Problem

HDMI ist ein weit verbreiteter Standard bei der Übertragung von digitalen Bild- und Tonsignalen. HDMI bietet eine sehr gute Bild- und Tonqualität. Wenn es Störungen gibt, können Sie die leicht beheben.

HDMI bietet eine gute Bildqualität.
HDMI bietet eine gute Bildqualität.

HDMI - Bild- und Tonstörungen beheben

  • Wenn Sie HDMI benutzen und Störungen haben, kann es sein, dass die Stecker aus den Buchsen gerutscht sind. Ziehen Sie den HDMI-Stecker heraus und stecken Sie ihn wieder in die Buchse.
  • Es kann auch sein, dass das HDMI-Kabel fehlerhaft oder zu lang ist. Es gibt häufig Probleme bei Längen über 10 Meter. Außerdem kann das Kabel kaputt sein. Tauschen Sie dieses einfach aus und probieren Sie ein anderes.
  • Fernsehgeräte können nicht immer alle Bildauflösungen darstellen. Viele Fernseher können die Auflösungen 560p oder 1080p nicht verarbeiten. Es gibt folglich kein Bild. Um das Problem zu beheben, schließen Sie den Fernseher per Scart-Kabel an und wählen dann eine andere Auflösung, z.B. 1080i. Schließen Sie den Fernseher dann wieder per HDMI an.
  • Wenn das Bild zu klein ist, kann es sein, dass die Bildformatumschaltung nicht funktioniert. Wählen Sie an dem Gerät, welches das Bild liefert, ein Bildformat, das vom Fernseher unterstützt wird - meistens ist das 16:9.
  • Wenn Sie keinen Ton hören, ist eine mögliche Ursache dafür, dass das Fernsehgerät das Tonsignal nicht entschlüsseln kann. Stellen Sie am Fernseher ein anderes Tonformat ein. Wählen Sie "PCM" und als Ausgabefrequenz 48 kHz.
  • Wenn es keinen Sound am AV-Receiver gibt, nutzt dieser möglicherweise das Tonsignal nicht, sondern leitet dieses nur an den Fernseher weiter. Stellen Sie ihn so ein, dass er das Tonsignal abgreift.

Den Störungen vorbeugen

  • Um das Herausrutschen des Steckers aus der Buchse zu vermeiden, gibt es Plastikstützen, die das Kabel und den Stecker stabilisieren.
  • Wenn Sie HDMI-Umschalter benutzen, sollten Sie Kabellängen über 10 Meter vermeiden.
Teilen: