Alle Kategorien
Suche

Hautverbrennungen richtig behandeln - so wird's gemacht

An heißem Wasser, einer Herdplatte oder beim Spielen mit Feuer - verbrennen kann man sich schnell. Doch wie behandelt man kleine Hautverbrennungen am besten, damit sie schnell wieder vergessen sind?

Beim Grillen kann es schnell zu Hautverbrennungen kommen.
Beim Grillen kann es schnell zu Hautverbrennungen kommen.

Was Sie benötigen:

  • kaltes Wasser
  • Kältespray
  • ggf. sterile Wundauflagen/Verbandstücher

Erste Hilfe bei Hautverbrennungen

Kleine Hautverbrennungen kommen im Alltag häufig vor und können sehr schmerzhaft sein. Einige einfache Dinge helfen, die Schmerzen schnell zu lindern und die Heilung zu begünstigen.

  • Großflächige und schwere Verbrennungen müssen immer ärztlich versorgt werden! Gerade bei großflächigen Verbrennungen besteht akute Schockgefahr und Sie sollten umgehend den Rettungsdienst alarmieren.
  • Das Wichtigste bei Hautverbrennungen ist schnelles Kühlen. Halten Sie die verbrannte Haut möglichst schnell unter kaltes Wasser, um eine weitere Schädigung des Gewebes zu verhindern. Allerdings muss eine Unterkühlung auf jeden Fall vermieden werden! Besonders Kinder sind dort sehr empfindlich. Als Faustregel gilt die 20-20-Regel: 15-20 Minuten unter 20 °C kaltem Wasser kühlen. Sollte der Patient jedoch über die Kälte klagen, besser vorher aufhören oder zumindest wärmeres Wasser verwenden. Der Körper weiß meist sehr genau, was gut für ihn ist.
  • Ist kein Wasser in der Nähe, kann man sich auch mit Kältespray oder speziellem "Brandwundenspray" behelfen. Hier ist die Gefahr von Kälteschäden aber noch größer. Es darf also nur mit großer Vorsicht verwendet werden! Außerdem dürfen Sprays nie auf offene Wunden gesprüht werden!
  • Brandblasen werden nie geöffnet! Dadurch steigt die Gefahr einer Infektion enorm an und die Heilung wird behindert.
  • Offene Brandwunden sollten Sie nur mit speziellen Brandwundenverbandstüchern oder sterilen, möglichst alubedampften Kompressen abdecken und sie ärztlich versorgen lassen. Offene Brandwunden nie ohne ärztliche Anweisung mit Salben oder anderen Mitteln behandeln - dies verschlechtert die Heilungschancen oft erheblich!
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.