Alle Kategorien
Suche

Hautunreinheiten auf dem Rücken bekämpfen - so geht's natürlich

Hautunreinheiten auf dem Rücken kommen häufiger vor, als viele denken. Da die Betroffenen die Pickel auf dem Rücken einfach verstecken, weiß kaum jemand etwas von den Problemen. Dabei ist es nicht so schwer, die Hautunreinheiten in den Griff zu bekommen.

Auch Ihr Rücken kann so aussehen.
Auch Ihr Rücken kann so aussehen. © nimkenja / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Einweg Waschhandschuhe
  • Rückenbürste
  • Antiseptische Lotion
  • Teebaumöl
  • Johanniskrautöl

Gründe für Pickel und Mitesser auf dem Rücken

  • Der Grund für Hautunreinheiten auf dem Rücken ist wie bei allen Hautunreinheiten, dass übermäßige Talkproduktion die Poren verstopft und es so zu den bekannten Erscheinungen (Pickel, Mitesser) kommt. Verstärkt wird das Problem am Rücken aus verschiedenen Gründen:
  • Der Rücken ist eindeutig etwas schwieriger zu pflegen als das Gesicht. Wer niemanden hat, der bei der Pflege des Rückens hilft, kann nur schwer die Haut am Rücken reinigen. Bürsten oder Schwämme am Stil helfen zwar, führen aber dazu, dass es zu Schmierinfektionen durch die Hilfsmittel kommt.
  • Besonders wenn man weiß, dass der Rücken viele Hautunreinheiten aufweist, neigt man dazu diesen zu verstecken, so kommt keine Luft und keine Sonne an die Haut des Rückens. Schweiß rinnt herunter oder wird mit eng anliegenden Tops an den Rücken gedrückt. Eine ideale Brutstätte für Keime die zu Pickeln führen.

Sie sehen, wer zu fettiger Haut neigt, ist stark gefährdet, besonders am Rücken Hautunreinheiten zu entwickeln.

Hilfe bei unreiner Haut

  • Waschen Sie den Rücken täglich mit einer antiseptischen Lotion. Wenn Sie keine Person haben, die Ihnen dabei hilft, nehmen Sie eine Rückenbürste über, die Sie einen Einmal-Waschhandschuh ziehen. So verhindern Sie Schmierinfektionen.
  • Vermeiden Sie enge Kleidung, besser sind lose fallende Unterhemden, die aus kochfester Baumwolle sind. Das sieht nicht sehr chic aus, hilft aber neue Hautunreinheiten auf dem Rücken zu verhindern. Wechseln Sie die Hemden mindestens einmal täglich und waschen Sie sie in der Kochwäsche.
  • Tragen Sie Teebaumöl auf den Rücken auf. Noch besser hilft Johanniskrautöl gegen Hautunreinheiten auf dem Rücken. Das riecht streng und macht rote Flecken in der Kleidung, aber nach ca. 14 Tagen sind Sie die Hautunreinheiten auf dem Rücken meistens los.
  • Lassen Sie Luft und Licht an den Rücken, es muss ja nicht das Schwimmbad sein, der Balkon tut es auch.

Wenn Sie nun noch auf Schokolade, fettes Essen und scharfe Gewürze verzichten, haben Sie bald eine schöne Haut, auch auf dem Rücken.

Teilen: