Alle Kategorien
Suche

Hausspinne vertreiben - so geht's

Eigentlich ist die Hausspinne ja sehr nützlich. Sie vertreibt Fliegen, Mücken und weiteres Ungeziefer. Wenn da nur nicht dieser Ekel wäre. Wie Sie die Hausspinne im Handumdrehen loswerden, erfahren Sie hier.

So vertreiben Sie im Handumdrehen die lästige Hausspinne.
So vertreiben Sie im Handumdrehen die lästige Hausspinne.

Die Hausspinne - einige Informationen

  • Die Hausspinne ist eigentlich das ganze Jahr über zu sehen. Den meisten Menschen fällt sie allerdings dann auf, wenn es im Herbst draußen kalt und nass wird. Dann flüchtet sie in Ihr Haus, denn dort ist es warm und trocken.
  • Die gewöhnliche Hausspinne überträgt keine Krankheiten und ist auch nicht gefährlich. Eigentlich ist sie sogar sehr nützlich, denn sie befreit Ihre Wohnung von Mücken, Fliegen und vielen anderen Insekten.

So vertreiben Sie die Hausspinne

  • Spinnen lassen sich nie ganz vertreiben. Da die meisten Menschen sich aber vor Spinnen ekeln oder Angst haben, sollten Sie vorsorgen und an Ihren Fenstern und Balkontüren Fliegengitter anbringen. Denn so verhindern Sie, dass die Spinne überhaupt zu Ihnen herein kommt.
  • Am besten fangen Sie die Hausspinne, wenn Sie sie sehen, mit einem Glas, und schieben darunter ein Stück Papier. So können Sie sie ganz einfach hinaustragen. Beachten Sie hierbei, die Hausspinne mindestens 30 Meter von Ihrem Haus entfernt auszusetzen. Spinnen haben einen sehr guten Orientierungssinn und könnten ansonsten ohne Probleme zu Ihrem Haus zurückkehren.
  • Falls Sie zu sehr Angst vor der Hausspinne haben, können Sie sie auch mit dem Staubsauger einsaugen. Dass die Spinne das Staubsaugerrohr wieder heraufklettert, ist nur ein Märchen.
  • Die Hausspinne mag Lavendelgeruch gar nicht. Hängen Sie ein paar Lavendelsträuße in Ihrer Wohnung auf, und schon nimmt die Spinne Reißaus.
Teilen: