Alle Kategorien
Suche

Hausmittel gegen schwitzige Hände

Hausmittel gegen schwitzige Hände1:42
Video von Bianca Koring1:42

Ein Händedruck ist wie eine Visitenkarte - Schade, wenn der erste Eindruck durch schwitzige Hände beeinträchtigt wird. Mit ein paar Hausmitteln gegen Schweißhände kriegen Sie dieses Problem in den Griff.

Was Sie benötigen:

  • Salbei
  • Kamille
  • Franzbrandwein
  • Backpulver
  • Waschgel
  • Basenpulver
  • Salz

Die 7 besten Hausmittel gegen Schweißhände

  • Salbei: Trinken Sie zwei bis dreimal am Tag Salbeitee. Diesen bekommen Sie in der Drogerie oder in der Apotheke. Alternativ können Sie den Tee auch als Handbad verwenden.
  • Kamille: Gegen schwitzige Hände hilft Kamille. Dafür sollten Sie Ihre Hände mehrmals am Tag in Kamille baden. Kamille bekommen Sie in Tropfenform in jeder Drogerie. Lösen Sie ein paar Tropfen in Wasser auf und baden Sie Ihre Hände darin.
  • Franz-Brandwein: Auch ein bewährtes Hausmittel gegen schwitzige Hände ist Franz-Brandwein. Sie sollten einfach Ihre Hände mehrmals täglich damit einreiben.
  • Backpulver: Zur schnellen Linderung hilft auch Backpulver. Reiben Sie Ihre Hände damit ein. Das Backpulver nimmt die Feuchtigkeit an. Dieses Hausmittel bringt allerdings nur kurzfristige Abhilfe.
  • Gesichtswaschgel: Kurze Abhilfe gegen schwitzige Hände liefert Ihnen auch ein Gesichtswaschgel für fettige Haut. Dadurch wird der Haut nicht überschüssiges Fett, sondern auch Feuchtigkeit entzogen.
  • Basenpulver: Lösen Sie etwa 1 TL Basenpulver auf 2 L Wasser auf. Dann sollten Sie Ihre Hände täglich für längere Zeit - etwa 1 Stunde - darin baden. Sie können auch Gummihandschuhe mit Wasser und Basenpulver füllen und diese dann über Nacht tragen. Anschließend sollten Sie Ihre Hände an der Luft trocknen lassen und nicht eincremen.
  • Salzwasser: Auch lauwarmes Salzwasser kann gegen Schweißhände helfen. Dafür lösen Sie einfach Salz in etwas lauwarmem Wasser auf und baden Ihre Hände darin.

Viel Erfolg.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos