Alle Kategorien
Suche

Hausmittel gegen Muskelkater - Magnesium und Co richtig anwenden

Nach langer sportlicher Pause geht's wieder los. Die Muskeln rächen sich, indem Sie einen richtig guten und ausgewachsenen Muskelkater bekommen. Es gibt aber recht schnelle Abhilfe und eine gute Vorbeugung durch Hausmittel, wie beispielsweise Magnesium.

Sich nach dem Sport ganz elastisch bewegen können, ohne Muskelkater, funktioniert.
Sich nach dem Sport ganz elastisch bewegen können, ohne Muskelkater, funktioniert.

Was Sie benötigen:

  • Magnesium
  • Rosmarin
  • Johanniskrautöl
  • Latschenkiefer

Gehen Sie Ihrem Muskelkater an den Kragen

Muskelkater ist nichts anderes als Muskelschmerzen. Wenn Sie nach langer Zeit sich mal wieder sportlich betätigt haben, rächen sich die Muskeln. Diese werden überbeansprucht und bei jeder Bewegung gibt's Schmerzen.

  • Der Auslöser sind ganz kleine Muskelfaserrisse. Wenn die Muskeln die ungewohnten Bewegungen nicht mehr gewohnt sind, entstehen diese Risse durch eine Überdehnung.
  • In der Regel merken Sie den Muskel nicht, wenn Sie zur Ruhe kommen. Sollte der Muskelkater länger als circa fünf Tage anhalten, gehen Sie zum Arzt und lassen das abchecken. Vielleicht haben Sie sich eine Zerrung eingefangen.
  • Eine detaillierte Therapie ist meist nicht notwendig. Schonen Sie Ihre Muskeln und warten Sie bis zum nächsten Sport, bis der Kater verschwunden ist.
  • Gehen Sie dafür in die Sauna oder nehmen ein schönes warmes Vollbad mit Rosmarin. Rosmarin fördert die Durchblutung und sorgt so für eine schnellere Heilung.
  • Nehmen Sie auch vorher regelmäßig Magnesium ein. Das Magnesium ist an den Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wenn Sie an einen Mangel leiden, können zum Beispiel Muskel- und Wadenkrämpfe auftreten.
  • Massieren Sie Ihren Muskelkater mit einer Tinktur aus Arnika, Latschenkiefer oder Johanniskrautöl ein.
  • Wärmen Sie sich vor dem Training immer gut auf und gewöhnen Sie Ihren Körper langsam an die neue Beanspruchung Ihrer Muskeln.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.