Alle Kategorien
Suche

Hausmittel gegen Krampfadern - so lindern Sie die Beschwerden

Bei Krampfadern handelt es sich um zum Teil schmerzhafte Erweiterungen der oberflächlichen Venen an der unteren Extremität. Neben kosmetischen Problemen bereiten Krampfadern auch Schmerzen und können zu Veränderungen der Haut führen. Sie können die Beschwerden aber mit Hausmitteln lindern.

Krampfadern schrenken die Beweglichkeit stark ein - die Beschwerden können Sie oftmals mit Hausmitteln lindern.
Krampfadern schrenken die Beweglichkeit stark ein - die Beschwerden können Sie oftmals mit Hausmitteln lindern.

Was Sie mit Hausmitteln gegen Krampfadern tun können

  • Sorgen Sie als erstes Hausmittel gegen Krampfadern für ausreichende Bewegung! Dadurch fördern Sie die natürliche Wirkungsweise Ihrer Venen und wirken Krampfadern entgegen.
  • Duschen Sie Ihre Beine mehrmals mit kaltem Wasser ab. Alternativ dazu können Sie Wassertreten in Ihrer Badewanne – ebenfalls mit kaltem Wasser – durchführen.
  • Führen Sie bei leichter Entzündung der Krampfadern als weiteres mögliches Hausmittel mehrmals täglich Quarkwickel durch. Füllen sie den Quark in ein Küchenhandtuch und legen Sie dieses auf den betroffenen Bereich.
  • Reiben sie ihre Unterschenkel mehrmals täglich mit einer Ringelblumensalbe ein (in jeder Apotheke erhältlich). Empfohlen wird bei Krampfadern eine Salbe auf Schweineschmalzbasis. Sie können eine Ringelblumensalbe auch selber herstellen: Nehmen Sie 100g Schweineschmalz und schmelzen Sie dieses in einem Topf. Geben Sie dann etwa 10g Ringelblumen-Blüten dazu. Lassen Sie das Ganze ca. 30 Minuten leicht köcheln. Im Anschluss über Nacht ziehen lassen. Nochmals erwärmen, so dass es wieder flüssig wird und durch ein Tuch oder eine Filtertüte abseihen. Abfüllen und aushärten lassen.
  • Ebenfalls gegen Krampfadern helfen soll eine Tinktur aus Roßkastanien. Auch diese können Sie als Hausmittel selbst herstellen. Füllen Sie zerkleinerte Roßkastanien (im Herbst selbst gesammelt) bis zur Hälfte in eine 1-Liter-Flasche und geben Sie 96%igen Alkohol (aus der Apotheke) dazu. Lassen Sie dieses etwa eine Woche an einem sonnigen Platz stehen. Reiben Sie dann die betroffenen Stellen mehrmals täglich ein.
  • Sollten Sie die Beschwerden der Krampfadern mit diesen Hausmitteln nicht lindern können, suchen Sie einen Arzt auf. Eventuell ist eine Operation der Krampfadern erforderlich.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.