Alle Kategorien
Suche

Hausmittel gegen Fußschweiß

In Maßen ist das Auftreten von Fußschweiß ganz normal und dient ursprünglich der besseren Haftung der nackten Füße auf einem ebenen Untergrund. Bei übermäßigem Fußschweiß liegt jedoch meist eine Überfunktion der ekkrinen Schweißdrüsen vor. Einige Hausmittel können aber bereits helfen, diese Überfunktion zu regulieren und den Fußschweiß zu reduzieren.

Fußschweiß ist oft mit einem unangenehmen Geruch der Schuhe gekoppelt.
Fußschweiß ist oft mit einem unangenehmen Geruch der Schuhe gekoppelt.

Was Sie benötigen:

  • Atmungsaktive Schuhe
  • Socken aus Naturfasern
  • Fußpuder
  • Einlegesohlen mit Aktivkohle

So vermeiden Sie Fußschweiß am besten

  • Das vermehrte Auftreten von Fußschweiß hat in der Regel biologische Ursachen und ist nicht oder nicht ausschließlich auf eine unzureichende Hygiene zurückzuführen.
  • Dennoch gibt es einige effektive Hausmittel, mit denen Sie übermäßigen Fußschweiß reduzieren oder zumindest den unangenehmen Geruch der Füße vermeiden können.
  • So ist ein besonders häufiger Grund für das Auftreten von Fußschweiß das Tragen von Schuhen mit geringer Atmungsaktivität oder von Socken aus Synthetikfasern, die ebenfalls sehr luftdurchlässig sind.
  • Das erste Hausmittel zur Vermeidung von Fußschweiß besteht insofern darin, nur Socken aus Naturfasern wie Baumwolle zu tragen und sich atmungsaktive Schuhe anzuschaffen.

So reduzieren Sie Fußschweiß mit Hausmitteln

  • Wechseln Sie Ihre Socken am besten täglich, um die Bildung von unangenehmen Gerüchen durch Fußschweiß zu vermeiden.
  • Von Vorteil ist es außerdem, über mehrere Paar atmungsaktive Schuhe zu verfügen und diese abwechselnd zu tragen, damit die Schuhe nach dem Tragen eine längere Zeit lüften können.
  • Abgesehen davon, sollten Sie so oft wie möglich ohne Schuhe oder je nach Möglichkeit am besten barfuß herumlaufen, damit viel Luft an die Füße gelangt und die Produktion von Fußschweiß besser vom Körper reguliert werden kann.
  • Reinigen Sie Ihre Füße außerdem häufig und am besten mit kaltem Wasser. Dies fördert die Durchblutung der Füße und sorgt damit ebenfalls für eine bessere Regulation der Fußschweißproduktion.
  • Empfehlenswert ist zudem das Verwenden von Fußpuder und speziellen Einlegesohlen, die zur Vermeidung von übermäßigem Fußschweiß Aktivkohle enthalten.
Teilen: