Alle Kategorien
Suche

Hauskredit - so beschleunigen Sie die Auszahlung

Die Genehmigung für einen Hauskredit durch die Bank ist die eine Sache, die Auszahlung auf das Notaranderkonto die Zweite. Häufig führen Verzögerungen zu Strafzinsen. Wie Sie diese vermeiden, erfahren Sie hier.

Eigeninitiative beschleunigt Auszahlung für Hauskredit.
Eigeninitiative beschleunigt Auszahlung für Hauskredit. © Dieter_Schütz / Pixelio

Hauskredit kann nicht willkürlich ausgezahlt werden

  • Sie sind auf der Suche nach der eigenen Immobilie oder haben das Traumobjekt schon gefunden? Mit dem Verkäufer sind Sie sich handelseinig und das Darlehen wurde von der Bank bewilligt?
  • Bei der Protokollierung des Kaufvertrages wird auch festgesetzt, bis wann der Kaufpreis entrichtet werden muss. In der Regel erfolgt die Zahlung auf ein Notaranderkonto, nur selten auf das Konto des Verkäufers. Häufig liegen zwischen Notartermin und Zahlungstermin nur vier Wochen. 
  • Genau genommen benötigt die Bank für die endgültige Darlehenszusage für den Hauskredit eine Kopie des notariellen Kaufvertrages, da dieser Bestandteil der Beleihungsunterlagen ist. 
  • Erst wenn die Beleihungsunterlagen vollständig sind, kann auch letztendlich das Darlehen ausgezahlt werden. Dazu sind aber noch weitere Schritte notwendig. 
  • Für die Bank muss eine Grundschuld in das Grundbuch eingetragen werden, um den Hauskredit zu valutieren. Dieser Eintrag kann erst erfolgen, wenn Sie endgültig als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sind.

Eigentumsumschreibung ist von der Grunderwerbsteuer abhängig

  • Die Umschreibung der Eigentumsverhältnisse an der Immobilie kann jedoch erst erfolgen, wenn Sie dem Amtsgericht nachgewiesen haben, dass die Grunderwerbsteuer gezahlt wurde. Sich hier auf den Überweisungsweg und die rechtzeitige Gutschrift auf dem Konto der Finanzbehörde zu verlassen, ist gewagt.
  • Um die rechtzeitige Auszahlung des Hauskredites sicherzustellen, sollte der erste Weg nach der Protokollierung zur Bank führen. Dort überweisen Sie die Grunderwerbssteuer und lassen sich den Beleg von der Bank quittieren. 
  • Der zweite Weg führt Sie dann zum Grundbuchamt. Dort legen Sie die Quittung über die gezahlte Grunderwerbssteuer vor. Der Auflassungsvormerkung im Grundbuch und der endgültigen Grundbucheintragung steht jetzt nichts mehr im Wege. 
  • Damit kann die Grundschuld für die Bank zeitnah eingetragen und der Hauskredit ausgezahlt werden. 
Teilen: