So behalten Sie Haushaltskosten im Überblick

  • Beginnen Sie im Feld C1 mit einer "eins" und nummerieren Sie nach rechts bis "31" durch - auf diese Art ist der Monat untergliedert. 
  • Die Zellen unter dieser Reihe sollten rechtsbündig formatiert sein.
  • Ab dem Feld A3 beginnen Sie, abwärts alle Dinge aufzulisten, die Ihnen als Haushaltskosten in den Sinn kommen. Wenn Sie jetzt etwas übersehen, ist das nicht weiter tragisch, durch Einfügen einer Zeile in die Tabelle kann das jederzeit korrigiert werden.
  • Sinnvollerweise tragen Sie die einzelnen Positionen  nach Produktgruppen in die Tabelle ein, also z.B. "Lebensmittel" als Überschrift, darunter dann die einzelnen Produkte. Sie wissen selbst am besten, welche Haushaltskosten Sie haben.
  • Die Felder der Spalte "A" sollten linksbündig formartiert sein, die Reihe zwei und Spalte "B" bleiben zur besseren Übersicht frei.
  • In die unterste Zeile der Spalte "A" geben Sie "Summe" ein.

Das Auswerten der Tabelle

    1. Tragen Sie jetzt unter dem Tag des Monats zur jeweiligen Position der Haushaltskosten die Beträge in die Tabelle ein.
    2. Der erste Tag ist fertig, jetzt ermitteln Sie die Haushaltskosten für diesen Tag. Gehen Sie dazu auf das Feld in der mit "Summe" benannten Zeile.
    3. Klicken Sie in der Kopfzeile von Excel auf das Summenzeichen.
    4. In der Tabelle wird automatisch der Bereich markiert, der ausgefüllt ist. Wenn es zwischen einzelnen Zellen Leerfelder gibt, macht das nichts.
    5. Klicken Sie auf die rechte Ecke des blauen Markierungsrahmens und ziehen Sie diesen bei gedrückter Maustaste bis zur Zeile drei. 
    6. Wenn alle Felder markiert sind, bestätigen Sie mit "Return" - Sie sehen jetzt die Summe aller Ausgaben.
    7. Wenn Sie wissen möchten, wieviel Sie in einem Monat für ein bestimmtes Produkt ausgegeben haben, verfahren Sie in der entsprechenden Zeile genauso. Gehen Sie mit dem Cursor auf den letzten Tag, klicken Sie das Summenzeichen an, markieren Sie die Felder der Zeile und bestätigen Sie mit Return - das war es schon.