Alle Kategorien
Suche

Hausfassaden mit Riemchen neu gestalten - so geht's

Wenn Sie Hausfassaden neu gestalten möchten und gleichzeitig die Wärmedämmung eines Hauses etwas verbessern wollen, bieten sich Riemchen an.

Genaues Arbeiten ist hier besonders wichtig.
Genaues Arbeiten ist hier besonders wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Lot
  • Wasserwaage
  • Glättkelle
  • Zahnspachtel
  • Fugenkelle
  • Fugenmörtel
  • Fliesenkleber
  • Flesenschneider

Hausfassaden gestalten Hausbesitzer am liebsten mit Klinkerriemchen

  • Bei der Gestaltung von Hausfassaden sind zwei Möglichkeiten führend, zum Einen immer noch die Verwendung von Farbe, an erster Stelle liegt allerdings die Anbringung von Riemchen. Hierbei liegt der Vorteil nicht nur in der für viele unschlagbaren Optik. Riemchen lassen sich sehr leicht verarbeiten, so kann diese auch der Wärmedämmung dienende Fassadenerneuerung auch von den Besitzern, die nicht direkt aus der Baubranche kommen, selbst durchgeführt werden.
  • Häuser, deren Außenwände mit Riemchen verkleidet wurden, erzielen bei Verkäufen höhere Preise als gleichaltrige ähnliche Immobilien ohne dieses auffallende Äußere. Müssen mit Farbe versehene Hausfassaden in regelmäßigen Abständen neu gestrichen werden, da die Witterung dem Anstrich doch arg zusetzt, trotzt eine mit Riemchen versehene Fassade jeder Witterung. Ob Hitze oder Frost: so leicht ist eine derartige Außenwandverkleidung nicht zu verwüsten.

Das Anbringen von Riemchen verziert jede Hauswand

  1. Reinigen Sie Ihre Hausfassaden vom groben Schmutz und bessern Sie, wenn nötig, schadhafte Stellen im Putz aus bevor Sie mit der Verlegeplanung fortfahren.
  2. Legen Sie Bezugslinien fest, am besten wählen Sie dazu die gegebenen Öffnungen in den Hausfassaden, also Fenster und Türen. An diesen Stellen sollten Sie in Ihrer Planung mit der Verlegung beginnen. Um hier jeweils einen sauberen Kantenabschluss zu bekommen, ist es nötig, ganze Steine anzubringen. Hier mit in der waagerechten geteilten Steinen aufwarten zu müssen, würde das gesamte Erscheinungsbild trüben.
  3. Machen Sie sich nun über den Versatz Gedanken, es empfiehlt sich hier mit halben Steinen zu rechnen. Also gilt es diesen Sprung in den einzelnen Reihen jeweils einzuhalten. So wird eine Stapeloptik, also Stein auf Stein, vermieden.
  4. Um ein Stückeln in der Höhe zu vermeiden, können Sie in Ihrer Planung der Verlegearbeiten mit leicht unterschiedlichen Fugenhöhen arbeiten.
  5. Je nachdem welchen Kleber Sie gewählt haben, tragen Sie diesen nun nach den individuellen Angaben auf. Insbesondere die Verarbeitungszeiten können dabei variieren, auch die Stärke der an die Hausfassaden aufzutragenden Kleberschicht muss nicht bei jedem Hersteller gleich sein.
  6. Tragen Sie also die Kleberschicht gleichmäßig mit einer Glättkelle auf und ziehen Sie anschließend mit dem Zahnspachtel durch die Masse, was dann markante Linien hinterlassen wird. Bestreichen Sie nur eine derart große Fläche Ihrer Hausfassaden mit dem Fliesenkleber, die Sie innerhalb von 15 Minuten mit den zur Verwendung kommenden dünnen Klinkern versehen können.
  7. Bevor Sie die Riemchen nun durch festes Andrücken an Ihren Platz bringen, bestreichen Sie die Rückseiten noch mit dem Fliesenkleber. Achten Sie von Anfang an darauf, dass die Fugen wieder von dem heraustretenden Kleber befreit werden bevor dieser fest wird. Überprüfen Sie Ihre Arbeit regelmäßig mit einem Lot und einer Wasserwaage, um einen winkligen Verlauf der Riemchen gewährleisten zu können.
  8. Auch wenn Sie es beherzigen, beim Ankleben der Verblendsteine die Fugenbreiten so zu variieren, dass Sie so wenig wie möglich an den gegebenen Riemchenmaßen verändern müssen, werden Sie doch nicht immer ohne einen Fliesenschneider auskommen, denn einige Endstücke werden Sie wohl doch auf das benötigte Maß ablängen müssen.
  9. Der Abschluss Ihrer Verschönerungsarbeit besteht nun darin, die Fugen nach der einzuhaltenden Trocknungszeit zu verspachteln. Mit einem Fugenspachtel bringen Sie nun den Fertig-Fugenmörtel in die Anschlussstellen ein und ziehen ihn anschließend sorgfältig ab, um somit einen gleichmäßigen Fugenverlauf zu erhalten. Ihr Ziel Ihren Hausfassaden ein neues Aussehen zu geben ist nun erreicht.
Teilen: