Alle Kategorien
Suche

Hausarbeit schreiben - die Vorbereitung

Viele Studenten schieben die Hausarbeit die ganzen Semesterferien über vor sich her und stürzen sich dann auf den letzten Drücker ohne Vorbereitung direkt ins Schreiben. Die Folge ist oft Stress und Frust beim Schreiben der Hausarbeit und am Ende auch noch eine schlechte Note. Dabei kann das Schreiben einer Hausarbeit sogar außerordentlich Spass machen! Dazu bedarf es allerdings einer guten Vorbereitung.

Ohne eine gute Vorbereitung endet die Hausarbeit oft in Stress und Frustration.
Ohne eine gute Vorbereitung endet die Hausarbeit oft in Stress und Frustration.

Was Sie benötigen:

  • Zeitplan
  • Mind-Map
  • Gliederung
  • Literatur

Die Vorbereitung einer Hausarbeit sollte immer mit der Erstellung eines Zeitplans beginnen. Halten Sie in diesem zum einen fest, in welchem Zeitraum Sie die gesamte Hausarbeit fertigstellen wollen und zum anderen, an welchen Tagen Sie wie lange daran arbeiten können oder wollen. Dies ist wichtig, um nach dem Schreiben auch „abschalten“ zu können. Wenn man den ganzen Tag vor der Hausarbeit gesessen hat und trotzdem das Gefühl hat, nicht weitergekommen zu sein, plagt einen oft ein schlechtes Gewissen und der Drang, „noch was zu schaffen“. Ein realistischer Zeitplan hilft erfahrungsgemäß solche Situationen zu vermeiden. Wichtig: Bleiben Sie realistisch und übernehmen Sie sich nicht.

  1. Legen Sie im Zeitplan ebenfalls fest, wie lange die Vorbereitung der Hausarbeit dauern sollte. Denken Sie dabei daran, dass das eigentliche Schreiben umso schneller von der Hand geht, je besser die Hausarbeit vorbereitet ist. Es ist nicht ungewöhnlich ein drittel der Gesamtzeit zum Schreiben der Hausarbeit nur für die Vorbereitung einzuplanen.

  2. Der zweite Schritt zur Vorbereitung der Hausarbeit besteht im Erstellen eine Mind-Map. Nehmen Sie sich ein großes Blatt Papier und schreiben Sie den Titel des Themas Ihrer Hausarbeit genau in die Mitte. Beginnen Sie nun alle Schlagworte, Fragen, Begriffe und sonstige Wörter, die Ihnen zu dem Thema einfallen um den Titel herum aufzuschreiben. Versuchen Sie dabei bereits, Wortgruppen zu erstellen und Begriffe, die in einem Zusammenhang stehen, in die gleiche Ecke zu schreiben. Versehen Sie abschließend jede Wortgruppe mit einer Überschrift.

  3. Als nächstes können Sie mit einer ersten Gliederung der Hausarbeit beginnen. Diese sollte im Verlaufe der Vorbereitungszeit noch mehrmals überarbeitet werden. Die Kunst beim Erstellen der Gliederung ist es meist, sich einzuschränken und nicht alle Punkte mit reinnehmen zu wollen. Picken Sie sich die interessantesten Aspekte und Fragestellungen heraus und fokussieren Sie diese. Weniger ist auch hier meistens mehr.

  4. Wenn möglich, sollten Sie Ihre Gliederung nun kurz mit Ihrem Dozenten durchsprechen und ein „ok“ sowie einige Literaturhinweise zu Ihrem Thema einholen. Wenn der jeweilige Dozent mit der Gliederung einverstanden ist , gibt einem das nicht nur ein größeres Selbstvertrauen. Oftmals erhält man noch weitere Anregungen oder wird bereits jetzt auf Schwierigkeiten aufmerksam gemacht, wodurch man später nicht mehr in die Bredouille gerät. Überarbeiten Sie die Gliederung am besten direkt nach dem Gespräch entsprechend der neuen Informationen.

Die Vorbereitung einer Hausarbeit - die Literatur- und Buchrecherche

  1. Besorgen Sie sich als nächsten die Literatur für Ihre Hausarbeit. Versuchen Sie aber gar nicht erst, alle Bücher komplett zu lesen, sondern verschaffen Sie sich einen Überblick und entscheiden Sie, welche Bücher wirklich relevant für Ihre Hausarbeit sind. Legen Sie Hauptquellen fest, an denen Sie sich im Verlaufe der Arbeit orientieren.

  2. Die Hauptquellen der Hausarbeit sollten sorgsam durchgelesen und verstanden werden. Lassen Sie sich genügend Zeit dafür. Beim Lesen sollten Sie sich außerdem bereits Stichworte zum Text machen und die jeweiligen Seitenzahlen herausschreiben.

  3. Überarbeiten Sie die Gliederung nochmals anhand der bearbeiteten Literatur. Danach können Sie sich einzelnen Punkten widmen und anhand des Indexes weitere Quellen, Detailinformationen zu einzelnen Punkten einholen. Verfeinern und Vertiefen Sie die Gliederung dabei immer mehr. Wenn die Gliederung gut gelungen ist, brauchen Sie diese nach Abschluss der Vorbereitung oft nur noch ausformulieren, um die eigentliche Hausarbeit fertigzustellen.

Teilen: