Alle Kategorien
Suche

Hauben häkeln - so geht's

Hauben zu tragen ist keinesfalls altmodisch. Im Gegenteil, als modische Variante sind sie eine hübsche Ergänzung für Ihre Outfits. Hauben selber zu häkeln ist kein Problem. So können Sie das Material und die Farbe passend zu Ihrer Garderobe wählen. Lesen Sie hier, wie Sie schnell Hauben häkeln.

Handarbeiten machen Spaß.
Handarbeiten machen Spaß.

Was Sie benötigen:

  • Wolle oder Sockengarn
  • einen andersfarbigen Faden
  • Häkelnadel
  • Maßband

Häkeln Sie Ihre Hauben passend zu Ihrer eigenen Kollektion im Kleiderschrank und verzieren Sie diese mit Blüten oder anderer Dekoration. Dafür benötigen Sie keine Erfahrung im Handarbeiten und zu zeitaufwendig ist dies auch nicht. Bevor Sie mit dem Häkeln beginnen, messen Sie den jeweiligen Kopfumfang für Ihre Hauben aus. Diesen notieren Sie sich.

Einfache Hauben Schritt für Schritt häkeln

  1. Sie beginnen mit dem Anschlagen einer Luftmasche. Dann ziehen Sie die auf dem Daumen liegende Schlinge an und vorsichtig herunter. Diese halten Sie dabei schön fest, sodass die Schlingenform bestehen bleibt. In diesen so entstandenen Fadenring häkeln Sie zehn feste Maschen.
  2. Dann ziehen Sie direkt am kurzen Wollende dieses Fadenrings, sodass dieser sich dann zu einem Kreis schließt. Dies bildet den Mittelpunkt beim Häkeln von Hauben. Nun beginnen Sie mit dem Häkeln der zweiten Runde. Den Anfang sollten Sie hier mit einem andersfarbigen Wollfaden markieren. So können Sie die Runden bequem mitzählen. 
  3. In dieser zweiten Runde häkeln Sie nun sogenannte halbe Stäbchen. Jede zweite Masche müssen Sie dabei verdoppeln. Dies gelingt, indem Sie dabei jeweils in jede zweite Masche wieder zwei halbe Stäbchen häkeln und so die Runde beenden.
  4. In der dritten Häkelrunde Ihrer Haubenbasis verdoppeln Sie daraufhin jede dritte Masche. Dabei gehen Sie wie in der vorigen Runde vor, häkeln ebenfalls wieder halbe Stäbchen. Darauf folgt die vierte Runde, in der Sie jede vierte Masche verdoppeln, in der Fünften verdoppeln Sie jede fünfte Masche und so weiter. Sie häkeln dabei so lange auf  diese Weise weiter, bis der Durchmesser dieser Hauben-Basis etwa ein Drittel des Kopfumfangs erreicht hat.
  5. Wenn dies geschehen ist, dann nehmen Sie keine weiteren Maschen mehr dazu. Von jetzt an häkeln Sie in jede Masche einfach ein halbes Stäbchen und nehmen keine zusätzlichen Maschen mehr dazu. Die Häkelarbeit beginnt, sich dann zu wölben.
  6. Sie häkeln so lange weiter, bis Ihre Hauben die passenden Längen erreicht haben.
  7. Als Häkelabschluss eignen sich feste Maschen. Den verbleibenden Abschlussfaden verknoten Sie und vernähen diesen.

Wenn Sie mögen, verzieren Sie Ihre Hauben noch mit Häkelblüten oder ziehen Glitzerfäden ein.

Teilen: