Alle Kategorien
Suche

Hasenbraten einfach - Rezept

Wild gehört zu den edlen Fleischsorten und benötigt eine ganz bestimmte Behandlung, damit es schmeckt. Ein schmackhafter Hasenbraten gelingt auch auf einfache Art der Zubereitung.

Hasenbraten schmeckt lecker mit Rotkohl.
Hasenbraten schmeckt lecker mit Rotkohl.

Zutaten:

  • 1 Hasenrücken (- ziemer) oder 2 Hasenkeulen
  • Salz und frischer Pfeffer
  • 1 EL Butterschmalz und 1 Öl
  • 1 Bund Suppengrün ( Karotten, Lauch, Sellerie)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tomate
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Nelken
  • 1 Lorberblatt
  • 1 L Fleischbrühe
  • evtl. Buttermich
  • Rotwein nach Geschmack

Tipps für einen köstlichen Hasenbraten

Wild wird vor allem in der kühleren Jahreszeit gerne gegessen. Das Fleisch ist fettarm, eiweißreich und hat einen typischen "wilden" Geschmack. Soll es zart, schmackhaft und verdaulich werden, muss es gut abgehangen sein.

  • Kommt das Fleisch von älteren Tieren, kann das Einlegen in Buttermilch oder das einfache Einschlagen in ein Essigtuch ratsam sein. Lassen Sie den rohen Hasenbraten einfach über Nacht im Kühlschrank ziehen. Durch die Behandlung wird der ausgeprägte Wildgeschmack etwas milder. 
  • Möchten Sie den Braten noch verfeinen, spicken Sie das Fleisch mit Speckstreifen. Ziehen Sie die Streifen gegen die Faser ein.

Ein einfaches Rezept 

  1. Waschen Sie den rohen Hasenbraten unter fließend kaltem Wasser gründlich ab und trocknen Sie ihn. Entfernen Sie Sehnen.
  2. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Schneiden Sie das Gemüse und die Tomaten (ohne Kerngehäuse) klein. Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor.
  3. Geben Sie Butterschmalz und Öl in den Bräter. Braten Sie das Fleisch an. Geben Sie alles Gemüse und das Tomatenmark dazu, und dünsten Sie es kurz an. Gießen Sie mit der Brühe auf. Geben Sie Lorbeerblatt und Nelken dazu. 
  4. Schieben Sie den Hasenbraten in den Ofen. Er braucht mindestens 40 Minuten zum weich werden (machen Sie den Stechtest). Übergießen Sie ihn immer wieder mit der Sauce.
  5. Nehmen Sie den fertigen Braten aus der Flüssigkeit. Halten Sie ihn warm.
  6. Passieren Sie die die Sauce einfach durch ein Sieb. Lassen Sie sie sämig einkochen. Wer es mag, kann noch mit etwas Rotwein abschmecken. Gießen Sie die fertige Sauce über den Hasenbraten.

Dazu passen Knödeln oder Kartoffeln und Blaukraut. Nudeln oder Spätzle und Salat. Gerne wird Johannisbeergelee oder Preiselbeergelee dazu gereicht.

Teilen: