Alle Kategorien
Suche

Hartnäckige Pickel entfernen - so gelingt es

Um hartnäckige Pickel zu entfernen, reicht es nicht aus, mit speziellen Salben von außen zu arbeiten. Eine Behandlung von innen heraus ist hier unbedingt notwendig.

Gesunde Ernährung ist bei Pickeln wichtig.
Gesunde Ernährung ist bei Pickeln wichtig.

Was Sie benötigen:

  • Schüsssler Salze Nr. 6, 9, 10
  • Heilerdekapseln
  • Aspirin

Verschiedene Ursachen für hartnäckige Pickel

  • Hartnäckige Pickel können die verschiedensten Ursachen haben. Häufig treten die Pickel in Verbindung mit Hormonveränderungen oder auch Hormonstörungen auf. Gerade in der Pubertät leiden viele Jugendliche darunter.
  • Das ist aber auch die Zeit, in der meist die Ernährung zu Wünschen übrig lässt. Süße Getränke, Süßigkeiten, Chips, Cola und Fast Food wirken sich nicht gerade positiv auf den Hautstoffwechsel aus. So können aus diesem Grunde auch leicht hartnäckige Pickel entstehen. Wenn hier nicht die Ernährung radikal geändert wird, haben auch Salben und Gels keinen Erfolg. Da kann geschmiert werden, was das Zeug hält.
  • Aber auch in den Wechseljahren oder in der Schwangerschaft kann die Haut durch die veränderte Hormonsituation aufblühen.
  • Häufig ist aber auch die Ernährung daran schuld. Eine, über längere Zeit vorliegende Übersäuerung, kann den Körper dazu bringen, seine eingelagerten Schlacken in Form von hartnäckigen Pickeln nach außen zu bringen.

Was man gegen hartnäckige Pickel tun kann

  • Überdenken Sie Ihre Ernährung, und wenn erforderlich, stellen Sie diese um.
  • Vermeiden Sie tierische Produkte wie Fleisch und Wurst und reduzieren Sie Ihren Konsum an Milchprodukten. Trinken Sie genügend stilles Wasser. Das sollten schon mindestens zwei bis zweieinhalb Liter pro Tag sein.
  • Hartnäckige Pickel können Sie, wenn sie wirklich massiv stören und man ausgehen möchte, mit einer aufgelösten Aspirin betupfen. Das ist keine Dauertherapie und sollte nur im Notfall angewandt werden.
  • Besorgen Sie sich Heilerdekapseln. Wenden Sie diese sowohl innerlich als auch äußerlich an. Innerlich genommen bindet Heilerde Giftstoffe im Körper und bringt diese ganz natürlich nach außen. Außen in Form eines Breies aufgetupft, wirkt sie antientzündlich.
  • Auch ein Algenpräparat, innerlich verabreicht, kann zur Erleichterung beitragen. Die Schüssler Salze Nr. 6, 9 und 10 sind ebenso zu empfehlen. Gerne auch äußerlich als Brei aufgetupft.
  • Eine gründliche Reinigung der Haut mit Pflegeprodukten, die keine Konservierungsstoffe und reine, natürliche Substanzen enthalten, ist Voraussetzung für eine schöne Haut.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.