Alle Kategorien
Suche

Harte Kontaktlinsen reinigen - das müssen Sie beachten

Noch immer tragen die meisten Menschen eine Brille, um eine Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Aber Kontaktlinsen werden immer beliebter. Sie haben sich für harte Kontaktlinsen entschieden und wollen diese schonend und gründlich reinigen? Hier finden Sie einige Anregungen, wie Sie Ihre harten Kontaktlinsen richtig reinigen können.

Kontaktlinsen brauchen die richtige Pflege.
Kontaktlinsen brauchen die richtige Pflege.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Seife
  • Händedesinfektionsmittel
  • Aubewhrungsbehälter
  • Aufbewahrungslösung
  • Reinigungslösung
  • Spüllösung
  • Proteinentferner
  • Kochsalzlösung

Harte oder weiche Kontaktlinsen - treffen Sie die Wahl

Kontaktlinsen, egal ob Sie sich für harte oder weiche Linsen entscheiden, müssen individuell angepasst werden.

  • Die Kontaktlinsen werden im Auge direkt auf die Hornhaut aufgesetzt und liegen dabei auf einem Tränenfilm. Ihre harten Kontaktlinsen passen sich, wie die weichen Linsen auch, Ihren Augenbewegungen an..
  • Pflegen und reinigen Sie Ihre Kontaktlinsen regelmäßig und bewahren Sie die Linsen auch sachgemäß auf. So haben Sie den besten Schutz vor Reizungen und Infektionen der Augen.
  • Durch den direkten Sitz Ihrer harten Kontaktlinsen auf der Hornhaut kann nur wenig Sauerstoff an die Hornhaut gelangen. Sie sollten die Kontaktlinsen deshalb nicht zu lange tragen und besonders in der Nacht entfernen.
  • Harte Kontaktlinsen sind formstabiler als weiche Linsen und der Durchmesser Ihrer harten Linsen ist kleiner als bei weichen Kontaktlinsen.
  • Bei schnellen Bewegungen des Kopfes oder wenn Sie mit Ihren harten Kontaktlinsen Sport treiben möchten, gehen die Linsen leichter verloren als weiche Linsen. Deshalb sind harte Kontaktlinsen zum Sporttreiben nicht so gut geeignet.
  • Wenn Sie unter komplizierten Berechnungsfehlern des Auges leiden, wie zum Beispiel beim Astigmatismus, sind harte Kontaktlinsen besser geeignet, weil sie diese besser ausgleichen können als weiche Kontaktlinsen.
  • Die Anpassung Ihrer harten Kontaktlinsen und die Gewöhnung an den Fremdkörper in Ihrem Auge kann etwas schwieriger sein und länger dauern, als das bei weichen Kontaktlinsen der Fall ist.

So reinigen Sie Ihre Linsen richtig

Das Reinigen Ihrer harten Kontaktlinsen ist wesentlich leichter als bei weichen Kontaktlinsen. Ihre harten Linsen sind nicht so empfindlich wie weiche Kontaktlinsen. Reinigen Sie Ihre harten Kontaktlinsen vor allen Dingen immer sorgfältig und regelmäßig. Durch Fehler beim Reinigen oder der Pflege kann es zu Verunreinigungen Ihrer harten Kontaktlinsen kommen. So kommt es dann zu Reizungen der Hornhaut oder zu Infektionen mit Bakterien. Auch ein Pilzbefall der Hornhaut ist möglich, wenn Sie beim Reinigen Fehler machen.

  1. Bevor Sie Ihre harten Kontaktlinsen reinigen, sollten Sie sich immer gründlich Ihre Hände mit Wasser und Seife reinigen. Sie können nach dem Abtrocknen der Hände auch zusätzlich ein Händedesinfektionsmittel verwenden.
  2. Legen Sie Ihre Kontaktlinsen in die spezielle Reinigungslösung. Nehmen Sie nun Ihre harten Linsen aus der Reinigungsflüssigkeit und spülen Sie sie unter fließendem Wasser ab. Sie können zum Abspülen auch eine extra Spüllösung für harte Kontaktlinsen verwenden.
  3. Nun können Sie Ihre harten Kontaktlinsen wie gewohnt einsetzten.
  4. Nach dem Tragen sollten Sie Ihre Linsen reinigen und dann in einer desinfizierenden Lösung aufbewahren.
  5. Den Aufbewahrungsbehälter für Ihre harten Kontaktlinsen sollten Sie täglich reinigen. Leeren Sie den Behälter, nach dem Einsetzen Ihrer harten Kontaktlinsen aus und spülen Sie den Aufbewahrungsbehälter mit Kochsalzlösung aus der Apotheke aus. Lassen Sie den Behälter offen, an einem trockenen und sauberen Ort trocknen.
  6. Einmal in der Woche sollten Sie Ihre harten Kontaktlinsen mit einem Proteinentferner von Eiweißablagerungen reinigen. So werden Ablagerungen auf den harten Linsen entfernt.
Teilen: