Alle Kategorien
Suche

Haribo-Produkte - so gestalten Sie aus Chamallows und Schaumzucker eine Naschtorte

Eine Naschtorte mit Haribo-Produkten ist nicht nur bei Kindern ein sehr beliebtes Geschenk. Diese Süßigkeit können Sie mithilfe der verschiedenen Ausformungen so attraktiv zusammenfügen, dass auch Erwachsene sich sehr über so eine Torte freuen.

Aus Haribo-Produkten können Sie Naschtorten zaubern.
Aus Haribo-Produkten können Sie Naschtorten zaubern. © Brigitte_Heinen / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Chamallows
  • Haribo-Produkte nach Belieben
  • Tortenpappe
  • 1 Eiweiß
  • 250 Gramm Puderzucker
  • Handrührgerät
  • hohe Rührschüssel
  • Spritzbeutel und feine Lochtülle
  • oder Einwegspritzbeutel ohne Öffnung

Eine Naschtorte aus Haribo-Produkten ist immer ein Hingucker und ein gerade bei Kindern sehr beliebtes Geschenk.

Den essbaren Klebstoff für die Naschtorte aus Haribo-Produkten herstellen

Damit Sie eine große Naschtorte aus Haribo-Produkten erstellen können, benötigen Sie zuerst einmal etwas essbaren Klebstoff, um die Torte auch dauerhaft in Form zu halten.

  1. Für die Herstellung des Klebstoffes für die süße Torte benötigen Sie ein Eiweiß und Puderzucker sowie ein Handrührgerät und eine hohe Rührschüssel.
  2. Geben Sie das Eiweiß in die Rührschüssel und schlagen Sie es so lange mit dem Handrührgerät und den daran befestigten Rührbesen auf, bis das Eiklar völlig steif geschlagen ist. Bei einem Standfestigkeitstest sollte das Eiweiß, wenn Sie es steif genug geschlagen haben, nicht aus der Rührschüssel herausfallen, wenn Sie die Schüssel umdrehen.
  3. Geben Sie nun den Puderzucker zu dem steif geschlagenen Eiweiß und vermengen Sie beide Massen gründlich.
  4. Sie erhalten nun eine weiße, seidig glänzende, zähe Masse. Füllen Sie die Zuckermasse nun in einen Spritzbeutel mit einer sehr kleinen Lochtülle. Alternativ können Sie auch Einwegspritzbeutel verwenden, die keine vorgegebene Öffnung haben. Schneiden Sie in dem Fall nur eine sehr winzige Öffnung in den Spritzbeutel. Je weniger Klebemasse Sie verwenden, umso eher können die Haribo-Produkte noch original vernascht werden. Wenn zu viel Eiweiß-Zucker-Kleber an den Süßwaren hängt, dann wird der Grundgeschmack der Naschtorte zu süß.

So bauen Sie eine Süßwarentorte

  1. Als Erstes müssen Sie die erste Schicht der Süßwarentorte mit den Haribo-Produkten ausfüllen. Beginnen Sie also damit, dass Sie Marshmallows wählen, die zylindrisch sind. Betupfen Sie jede Auflagefläche mit etwas von der Eiweiß-Puderzucker-Masse und setzen Sie die Chamallows dicht an dicht kreisförmig auf die Tortenpappe, bis Sie die Fläche komplett ausgefüllt haben. Je nach Größe der Tortenpappe und der von Ihnen gewählten Süßwaren benötigen Sie für die erste Schicht so unterschiedliche Mengen, dass Sie sich auf Ihr persönliches Mengengefühl verlassen müssen.
  2. Beginnen Sie dann mit der zweiten Schicht. Bauen Sie die Zuckertorte so auf, wie Sie auch eine mehrstöckige Hochzeitstorte aufbauen würden. Lassen Sie also von Lage zu Lage immer außen einen entsprechend breiten Rand. Wählen Sie für die zweite Schicht andersfarbige Marshmallows. Die Chamallows, die mit Schokolade überzogen sind, ergeben einen schönen farblichen Kontrast.
  3. Setzen Sie so weiterhin Lage um Lage und betupfen Sie jedes Teil auf der Unterseite mit etwas von dem Zuckerkleber. Bauen Sie die Naschtorte so hoch, wie Sie es wünschen.

Die Ränder der Torte können Sie mit Schaumzuckerfiguren, die es in vielen Ausführungen gibt, dekorieren. Auch Fruchtgummifiguren eignen sich prima, um damit die Ränder des süßen Geschenks zu verzieren.

Teilen: