Alle Kategorien
Suche

Hanteln selber basteln - so starten Sie Ihre Muckibude

Fitnessstudios sind längst nicht jedermanns Sache und ein komplett eingerichteter eigener Fitnessraum kann schnell mehrere tausend Euro verschlingen. Damit ist das Heimstudio oft viel zu teuer. Dennoch geht es mit etwas Einfallsreichtum auch billiger, denn alles, was man braucht, findet sich im Baumarkt. Selbst Hanteln können Sie selber basteln.

Gekaufte Hantelsets sind oft zu teuer.
Gekaufte Hantelsets sind oft zu teuer. © andi-h / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Spanngurte
  • Wasserkanister
  • Sand
  • Schaufelstiel

Es mag manchem etwas verrückt vorkommen, aber Fitnessgeräte müssen nicht immer teuer im Einzelhandel oder Katalog gekauft werden. Eine Grundausstattung an Hanteln kann man auch selber basteln. Alles was Sie benötigen, sind zwei Wasserkanister, Spanngurte und ein Schaufelstiel.

Hanteln selber herstellen

  1. Der Bau einer eigenen Hantel ist einfach. Nehmen Sie zuerst die Wasserkanister und befüllen Sie diese mit Sand oder Wasser, bis das gewünschte Gewicht erreicht ist. Für eine Langhantel benötigen Sie mindestens zwei gleichschwere Kanister.
  2. Ziehen Sie nun die Spanngurte durch die Griffe der gefüllten Gefäße. Machen Sie Schlaufen, die etwa gleich lang sind.
  3. Anschließend können Sie die Schlaufen um den Schaufelstiel legen und die Gewichte so wie mit einer Hantel anheben. Die Kosten für dieses improvisierte Trainingsgerät liegen bei etwa 30 Euro, das mögliche Maximalgewicht beträgt etwa 120 Kilogramm.

Übrigens bieten diese Hanteln einen entscheidenden Vorteil: Da die Gewichte anfangs immer auf dem Boden liegen, können Sie ohne Hantelablage trainieren. Einziger Unterschied ist, dass Bewegungen immer von unten begonnen werden müssen.

Sie wollen sich ein Fitnessprogramm für zu Hause erstellen, wo Sie mit Hanteln …

Hinweise zum Basteln und der Benutzung

Natürlich reicht eine einzige Hantel mit nur einem Gewicht für ein effektives Training nicht aus. Diese Dinge müssen Sie deshalb beim Basteln beachten:

  • Die Öffnung der Kanister sollte groß genug sein, um die Füllung schnell ablassen zu können. Sollten Sie sich für Sand entscheiden, können Sie ein Stück der Decke entfernen und sich so das Füllen und Ablassen erleichtern.
  • Sand oder Wasser eignen sich besonders gut als Füllmaterial. Beide Varianten haben Vorteile und Nachteile. So kann Wasser beispielsweise wesentlich genauer abgemessen werden, während Sand das höhere Gewicht mitbringt. 1 Liter Sender wiegt etwa 2 Kilogramm.
  • Auch für Hanteln, die Sie selber basteln, sollten Sie verschiedene Gewichte anfertigen, um die Belastung flexibler an Ihren Trainingsstand anpassen zu können. Ein gutes Hantelset der Marke Eigenbau besteht deshalb aus jeweils zwei 20 Liter-, 10 Liter und 5 Liter fassenden Kanistern. Soll das Gewicht in noch kleineren Schritten verändert werden, kann man einfach Sand oder Wasser ablassen oder dazufüllen.
  • Um schnell zwischen zwei Übungen wechseln zu können, sollten Sie außerdem mehrere Gurtschlaufen vorbereiten. Beim Bankdrücken benötigen Sie beispielsweise kürzere Schlaufen als beim Kniebeugen. Der Einsatz von in der Länge variablen Schlaufen ist ebenfalls möglich. Um zu vermeiden, dass Sie dann immer wieder nach der richtigen Länge suchen müssen, sollten Sie Markierungen auf das Band kleben.
  • Ein Schaufelstiel ist zwar für hohe Belastungen ausgelegt, kann aber nur eine Übergangslösung sein. Während die Kanister dauerhaft als Gewichte dienen können, ist der Kauf einer guten Hantelstange auch eine Investition in Ihre Sicherheit - zumindest dann, wenn sich die Gewichte in Richtung der 100-Kilogramm-Marke verschieben.
Teilen: