Alle Kategorien
Suche

Hanfpalme überwintern - das sollten Sie beachten

Vor allem Palmenliebhaber möchten in heimischen Gefilden des Gartens oder Vorgartens oft eine Hanfpalme anpflanzen oder im Kübel halten. Man sollte, damit die Pflanze in der kalten Jahreszeit rundum geschützt ist, mit den richtigen Schritten die Hanfpalme überwintern.

Hanfpalmen sollte man richtig überwintern.
Hanfpalmen sollte man richtig überwintern.

Was Sie benötigen:

  • Laub
  • Stroh
  • Vlies
  • Strippen/ Paketband
  • Bastband

Hanfpalme - robust, aber nicht unverwüstlich

Die Hanfpalme sollten Sie für den Fall, dass diese entweder im Kübel oder im Garten in das Erdreich ausgepflanzt wurde, richtig überwintern.

  • Damit die einstämmige exotische Hanfpalme, die im Himalaja bis zu 10 Metern Wuchshöhe erreicht, auch in Ihrem Garten oder auf der Terrasse die kalte Jahreszeit übersteht, sollten Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen, um das Gewächs effektiv zu überwintern.
  • Bei sämtlichen Schritten zum Überwintern der Hanfpalme geht es vorwiegend darum, die Pflanze, die kurzfristig auch Minusgrade bis zu -15 Grad Celsius übersteht, von eindringender Feuchtigkeit in das Palmherz zu schützen. Dieser Vegetationspunkt kann erfrieren, sofern Regen eindringt und dort gefriert. Daher sollten Sie diesen empfindlichen Pflanzenteil umfassend schützen, indem Sie diesen mit Vlies (aus dem Baumarkt) umwickeln und die vorsichtig nach oben geklappten Palmwedel fixieren. Somit ist die Krone gegenüber Feuchtigkeit und vor Austrocknung durch die Wintersonne geschützt. Zwischen die Palmwedel sollten Sie etwas Laub oder Stroh zum weiteren Schutz stecken, und zwar soviel, dass immer noch genügend Licht an die Palmwedel gelangt.
  • Gießen Sie, da die Hanfpalme, die Sie überwintern die Blätter bzw. Palmwedel nicht abwirft, die Pflanze regelmäßig an frostfreien Tagen, damit der Wurzelballen durchdringend gewässert ist und die Hanfpalme nicht vertrocknet.

Exotische Palmarten richtig überwintern

  • Damit die Hanfpalme, die Sie überwintern möchten, auch im Wurzelbereich genügend Schutz vor Bodenfrösten erhält, sollten Sie großflächig rund um den Wurzelbereich Laub anhäufen und fixieren. Schwerere Äste eignen sich als Zusatzschutz ebenfalls zum Beschweren der Laubschicht, die Sie ebenfalls um Stroh ergänzen können.
  • Damit Ihre Hanfpalme zum Überwintern auch den empfindlichen Hauptstamm rundum geschützt erhält, sollten Sie den oft mehrere Meter hohen Stamm mit dickem Bastband umwickeln. Auf diese Weise kann auch an zugigen und nicht Wind geschützten Standorten die Hanfpalme die kalte Jahreszeit gut überstehen.
  • Sofern Sie die Möglichkeit haben, können Sie in Kübeln untergebrachte Hanfpalmen, die Sie überwintern möchten, bei ca. 8-10 Grad an hellem Standort beispielsweise im Treppenhaus unterbringen. Auch hier sollten Sie auf eine Düngung, die in der Vegetationsphase mit Volldünger erfolgen sollte, verzichten und dafür sorgen, dass der Wurzelballen nicht vertrocknet, indem Sie einmal wöchentlich beim Überwintern der Hanfpalme an solchen Orten gießen.

Sie können Hanfpalmen - die Sie neu erwerben und im Garten einpflanzen möchten - für den optimalen Standort an der Südseite einsetzen. Achten Sie im Sommer auf kräftige Wässerung, sodass auch die tiefen Wurzeln bewässert werden.

Teilen: