Gründe, die Handy-Nummer zu ändern

  • Ihre Handy-Nummer ist etwas Persönliches und sollte nicht in die falschen Hände geraten, da es sonst für Sie sehr nervig werden könnte, wenn Sie den ganzen Tag oder die ganze Nacht angerufen werden.
  • Des Weiteren können Leute Ihre Handy-Nummer bei verschiedenen Sachen angeben und Sie somit in verschiedene Angelegenheiten hereinziehen. Daraus können verschiedene Kosten entstehen und Sie können mit Ihrem Namen bei verschiedenen Instituten eingeschrieben werden.
  • Außerdem gibt es momentan die neumodische Erscheinung des "Stalken". Hierbei werden Leute permanent von sogenannten Stalkern angerufen und dabei bedroht oder erpresst. Wenn Sie dann Ihre Handy-Nummer nicht ändern, bekommen Sie ein solches Problem oft nicht mehr in den Griff.

So ändern Sie Ihre Handy-Nummer

  • Je nach Betreiber ist es besonders einfach oder kompliziert, seine Nummer ändern zu lassen.
  • Was jedoch bei allen Anbietern gleich ist, ist der Gang zum Anbieter persönlich.
  • Das Ändern der Handy-Nummer ist nämlich nicht persönlich möglich, sondern muss vom Anbieter selbst geändert werden.
  • Es kann außerdem sein, dass das Ändern der Nummer mit Kosten verbunden ist, da Sie in der Regel eine neue SIM-Karte bekommen, die Sie dann bezahlen müssen.
  • Sollte das der Fall sein, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihre Kontakte, die auf der SIM-Karte gespeichert sind, auf den Handyspeicher kopieren, damit Sie die Nummer beibehalten und nicht jeden Kontakt neu erstellen müssen.
  • Manche Anbieter haben aber auch Angebote, die es Ihnen erlauben, Ihre SIM-Karte zu behalten, sodass keine weiteren Kosten entstehen.
  • Um sicherzugehen, dass Ihre Handy-Nummer auch wirklich geändert wurde, können Sie zum Ende einen Kontrollruf auf Ihr altes Handy durchführen. Meldet sich hier die Mailbox oder es heißt, dass die Rufnummer nicht bekannt ist, können Sie sicher sein, dass alles geklappt hat und Sie können Ihren Freunden Ihre neue Nummer geben.