Alle Kategorien
Suche

Handwärmer wieder flüssig machen - so gelingt's

Handwärmer wieder flüssig machen - so gelingt's1:29
Video von Laura Klemke1:29

Handwärmer sind eine schöne Sache. Die meisten können Sie fast unendlich oft verwenden, wenn Sie den Inhalt wieder flüssig machen. Aber es gibt auch Handwärmer, in denen es keine Flüssigkeit gibt.

Verschiedene Arten von Handwärmern

Bevor Sie einen Handwärmer flüssig machen, sollten Sie sicher sein, dass Ihr Handwärmer ursprünglich eine Flüssigkeit enthielt; es gibt verschiedene Systeme:

  • Manche Handwärmer werden mit kleinen Kohlestäbchen bestückt oder mit Feuerzeugbenzin befüllt. Diese müssen Sie mit dem richtigen Brennstoff befüllen, der angezündet wird. Da diese Handwärmer aus hartem Material - in der Regel Metall - gefertigt werden und eher an ein Brillenetui erinnern, können Sie diese kaum mit Wärmern verwechseln, die man verflüssigen muss.
  • Andere Handwärmer enthalten eine Kapsel mit Flüssigkeit, die sich in einer Flüssigkeit befindet. Die Wärme entsteht, wenn Sie die Kapsel von außen zerbrechen. So mischen sich die Substanzen. Dabei entsteht Wärme. Diese Handwärmer sind nicht wiederzuverwenden. Da es eine gewisse Ähnlichkeit zu Handwärmern gibt, die man mehrfach verwenden kann, könnten diese Systeme verwechselt werden. Schauen Sie auf die Aufschrift, steht da etwas über "Einmal". In der Regel sind diese Handwärmer undurchsichtig, Sie können nicht hineinsehen und sie werden auch nach der Aktivierung noch flüssig. Daran können Sie die nicht Regenerierbaren erkennen.
  • Handwärmer, die man wieder flüssig und funktionsfähig machen kann, sind meistens witzige, bunte Plastikteile, die ein wenig an kleine Kissen erinnern. Wenn Sie darauf drücken, lässt sich die Masse etwas bewegen - ähnlich, wie wenn feuchter Sand in einem Sack ist. Manchmal sehen Sie auch - wenn Sie genau hinsehen - ein kleines Metallplättchen. Die Umhüllung ist in der Regel weiches transparentes Plastik und im Inneren sehen Sie etwas milchig Trübes, das an Zucker oder Salz erinnert.

So machen Sie die Teile wieder flüssig

Die Plastikfolie muss unbeschädigt sein und bleiben. Schneiden Sie diese niemals auf.

  1. Legen Sie das Teil in einen Topf mit warmem Wasser und erwärmen Sie das Wasser, bis es kocht. Mit zunehmender Wärme wird der Inhalt der Beutel klarer. Die darin enthaltenen Kristalle schmelzen und bleiben auch nach dem Abkühlen durchsichtig und flüssig. Versuchen Sie nicht, die Handwärmer in der Mikrowelle wieder flüssig zu machen. Darin ist immer ein Metallplättchen, das tut der Mikrowelle nicht gut.
  2. Wenn Sie einen solchen Handwärmer flüssig machen, wird er wieder voll funktionsfähig. Sobald Sie das Metallplättchen durch die Folie ertasten und darauf drücken, kristallisiert die Flüssigkeit. Dabei wird Wärme freigesetzt.

Solche Handwärmer können Sie so lange verwenden, bis die Folie beschädigt wird, dann sollten Sie diese entsorgen. Sie sind für 1.000 Ladevorgänge konzipiert.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos