Alle Kategorien
Suche

Handtaschen - Nähanleitung für Wendehandtasche

Wendetaschen zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch einfach umgedreht getragen werden können. Sie ziehen dabei das Innere nach außen und haben so zwei Taschenmodelle in einem. Praktisch ist dies vor allem dann, wenn die Handtaschen zu mehreren Outfits passen sollen. Hier finden Sie darum eine Nähanleitung für ein solches Modell.

Handtaschen können ein überaus variables Accessoire sein.
Handtaschen können ein überaus variables Accessoire sein. © ajking / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • zwei Stoffe
  • Reißverschluss
  • Nähzeug
  • Riemen

Für Wendetaschen benötigen Sie zwei verschiedene Stoffe. Ideal können Sie hier ein buntes Design mit einem schlichten Stoff verbinden, sodass Ihre Handtaschen bei verschiedenen Anlässen getragen werden können.

Nähanleitung für eine Tasche

  • Zunächst sollten Sie die zwei Farben der Stoffe für Ihre Handtaschen festlegen. Der eine Bezug wird innen, der andere außen aufgebracht. Von beiden Stoffen benötigen Sie zunächst eine rechteckige Form. Diese kann für eine mittelgroße Tasche etwa 90 cm lang sein. Eingerechnet sind hier die Länge der Tasche sowie die Flächen für den Boden und die Nahtstellen.
  • Zusätzlich benötigen Sie zwei dreieckige Stücken Stoff, welche 30 cm lang sein und eine Grundfläche von ca. 15 cm haben sollten. Diese Grundfläche ist die Seite, welcher die längliche Spitze des Dreiecks gegenübersteht.
  • In der nachfolgenden Nähanleitung geht es dann darum, diese Flächen miteinander zu verbinden. Legen Sie dazu das dreieckige Stoffstück neben die rechteckige Vorlage. Hier sollte die obere Spitze des Dreiecks neben der oberen Hälfte der Längsseite des Rechtecks liegen. Schieben Sie dann beide zusammen, sodass sich die Enden der Materialien leicht überlappen und nähen Sie diese aneinander.
  • Gehen Sie dann analog auf der anderen Seite des Rechtecks vor, indem Sie hier das zweite Dreieck am Rand vernähen. Schließlich können Sie beide Dreiecke mit dem gesamten Rechteck verbinden, sodass die Grundform Ihrer Handtaschen bereits fertig ist. Die Dreiecke bilden nun die seitlichen Flächen.
  • Nach dieser Nähanleitung können Sie noch aus einem anderen Stoff eine zweite Tasche fertigen. Diese sollte die gleiche Größe haben.

Die Handtaschen miteinander verbinden

  • Eine der beiden nach der Nähanleitung gefertigten Taschen stecken Sie dann in das Innere der anderen Tasche, sodass die Nähte der beiden Schichten innen aufeinander liegen. Somit haben Sie nun durch die Kombination beider Handtaschen innen und außen zwei verschiedene Farben, ohne die Nähte zu sehen.
  • Den Verschluss können Sie entweder mit einem Reißverschluss oder mit Druckknöpfen gestalten. Den Reißverschluss können Sie zwischen die beiden oben noch offenen Stoffschichten nähen und die Stoffe bei den Wendehandtaschen dann zusammennähen. Druckknöpfe können Sie in einen der beiden Stoffe oben einnähen.
  • Schließlich können Sie noch einen Riemen zum Tragen der Handtaschen anbringen und das nach dieser Nähanleitung gefertigte Utensil je nach Laune beliebig wenden.
Teilen: