Alle Kategorien
Suche

Handgelenk tapen - Anleitung

Handgelenk tapen - Anleitung2:25
Video von Anna-Maria Schuster2:25

Ist das Handgelenk verstraucht oder geprellt, haben Sie sich eine Zerrung der Bänder zugezogen oder leiden Sie unter einem Reizzustand der Gelenke? Dann können Sie sich jetzt selbst helfen. Hier bekommen Sie eine Anleitung, wie Tapen richtig geht.

Was Sie benötigen:

  • Lekotape 3,75 cm breit: 2,5-3 m
  • ggf. als Hilfsmaterial Leukospray
  • ggf. als Unterzug Gazofix oder Tricoplast 6 cm

Voraussetzungen beim Tapen

  • Es muss vor und beim Tapen auf eine schmerzfreie Stellung des Handgelenks geachtet werden.
  • Besteht eine Schwellung, darf keine Tape-Verband angelegt werden.
  • Der Tape-Verband kann bis zu acht Tagen belassen werden.

Beim Tapen entsteht ein funktioneller Verband. Er schützt, stützt und entlastet das Handgelenk. Der Vorteil eines Tape-Verbandes ist, dass dem Handgelenk Bewegungsfreiheit gelassen wird und dadurch die Muskeln sich nicht zurückbilden. Es werden nur extreme Bewegungen verhindert.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Anlegen eines Tape-Verbandes

In der folgenden Anleitung werden Ihnen die einzelnen Schritte, die beim Tapen des Handgelenks erforderlich sind, erklärt:

  1. Legen Sie zwei Anker an. Der erste verläuft zirkulär kurz überlappend im körperfernen Drittel des Unterarmes. Den zweiten Anker bringen Sie analog dazu um die Handfläche und den Handrücken oberhalb des Daumens an.
  2. Nun führen Sie drei Zügel auf der Rückseite des Handgelenkes vom Anker an der Hand zum Anker am Unterarm. Beginnen Sie speichenseitig, wobei Sie das Daumensattelgelenk mit einziehen und versetzen Sie die nächsten beiden weiter ellenwärts.
  3. Die folgenden zwei Zügel verlaufen spiralförmig. Der erste beginnt am Anker im Bereich der Handfläche. Führen Sie ihn ellenseitig über den Handrücken, dann speichenseits wieder nach vorn, bis er am Anker des Unterarms rückseitig endet. Analog dazu verläuft der zweite Zügel nur in die andere Richtung, das heißt er verläuft zu Beginn speichenseitig.
  4. Anschließend bringen Sie drei halbzirkuläre Fixiertouren an und zwar im Bereich vom Handrücken, dem dorsalen Handgelenk und Unterarm.
  5. Jetzt erfolgt die Stabilisierung der Innenseite. Dazu müssen Sie die Schritte analog den Punkten 2 und 3 wiederholen, nur dass Sie die Zügel auf der Handfläche und Unterarminnenseite anbringen.
  6. Mit Verschalungsstreifen decken Sie den Verband halbzirkulär auf der Innenseite ab und zwar einer neben dem anderen am Unterarm beginnend bis zur Handfläche.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos