Vom Spitzenreiter bis zum dritten Platz der Handball-Weltrangliste

Die aktuelle Handball-Weltrangliste der Männer ist vom Stand Februar 2013 und zeigt die besten 20 Nationen der Welt.

  • Auf dem ersten Platz befindet sich die deutsche Nationalmannschaft, also der DHB, der Deutsche Handballbund. 1361 Punkte erreicht das deutsche Team und hat damit exakt 200 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Insgesamt dreimal konnte Deutschland die Weltmeisterschaft gewinnen, während die damalige DDR 1980 auch Olympiasieger wurde.
  • Russland belegt den zweiten Platz in der Rangliste der Herren, und zwar mit 1161 Punkten. Nimmt man Russland und die vorherige Sowjetunion zusammen, so konnte die Mannschaft bisher dreimal die Weltmeisterschaft feiern und zudem auch noch dreimal Sieger bei den Olympischen Spielen werden.
  • Sozusagen die Bronzemedaille erhält das Nachbarland Dänemark, denn die dänische Handballnationalmannschaft rangiert auf Platz 3 der Rangliste. Auch die Punktezahl der Dänen ist mit 1049 Punkten noch im vierstelligen Bereich. Bisher konnten die Herren weder Weltmeister noch Olympiasieger werden.

Die Plätze vier bis sechs bei den Männern

  • Natürlich gehören auch die Mannschaften noch zu den besten Teams der Welt, die sich auf den Plätzen vier bis sechs befinden. Den vierten Platz in der Handball-Weltrangliste der Männer nimmt Ungarn mit 830 Punkten ein. Besonders seit 2012 ist das Team wieder sehr stark.
  • Die gilt ebenfalls für Serbien, die mit 821 Punkten nur knapp den vierten Platz verpassen. Eine Medaille konnte das Team zwar noch nicht gewinnen, aber aufgrund guter Platzierungen ist der Platz in den Top 5 natürlich dennoch verdient.
  • Schweden belegt den sechsten Platz in der IHF-Weltrangliste und kommt auf 797 Punkte. Erfolgreich waren die Mannschaften aus Skandinavien auch schon bei Weltmeisterschaften und sind dort mit vier Titeln sogar führend. (Stand 06/2013)