Alle Kategorien
Suche

Hand aufs Herz - Fehler eingestehen

Ein Fehler kann jedem einmal passieren. Wichtig ist, ihn nicht zu verbergen, sondern die Hand aufs Herz zu legen und offen einzugestehen, was geschehen ist. Dies gilt sowohl fürs berufliche als auch fürs private Leben.

Offen eingestandene Fehler werden oft verziehen.
Offen eingestandene Fehler werden oft verziehen.

Was Sie benötigen:

  • Offenheit
  • Aufrichtigkeit
  • Mut

Ein Fehler kann jedem einmal passieren. Wenn Sie offen dazu stehen und nicht versuchen, das Geschehene zu verheimlichen, lassen sich viele Angelegenheiten schnell klären. Heimlichkeiten können die Situation hingegen unnötig verschlimmern.

Hand aufs Herz und ehrlich sein

  • Fehler sind menschlich. Jedem geschieht einmal ein Missgeschick oder es rutscht eine falsche Bemerkung heraus. Schließlich ist keiner vor Schwächen gefeit. Denken Sie daran, wenn Sie das Gespräch suchen und sich für Ihr Handeln entschuldigen möchten. In vielen Fällen reagiert das Gegenüber nämlich verständnisvoller, als Sie vielleicht vermuten. Also legen Sie die Hand aufs Herz, nehmen Sie Ihren Mut zusammen und suchen Sie das Gespräch.
  • Sprechen Sie Ihren Fehler direkt an und stehen Sie dazu. Versuchen Sie nicht, sich herauszureden oder hinter ausschweifenden Erklärungen zu verstecken, sondern geben Sie klar zu, was falsch gelaufen ist und gestehen Sie Ihre Schuld ein. Alles andere kann auf den anderen schnell unaufrichtig wirken, so als wollten Sie sich nur aus einem Pflichtgefühl heraus entschuldigen, ohne dies wirklich ernst zu meinen.
  • Auch wenn Sie den Fehler vielleicht gemeinsam mit anderen begangen haben, sollten Sie sich zunächst nur auf sich selbst konzentrieren. Ansonsten erwecken Sie schnell den Eindruck, Ihre Verantwortung ganz oder zumindest teilweise auf andere abwälzen zu wollen.
  • Insbesondere wenn es um enge Freundschaften geht, sollten Sie stets bedenken, dass diese durch Unehrlichkeit meist stärker und nachhaltiger belastet werden als durch ein offenes Eingeständnis des eigenen Fehlverhaltens.
  • Falls Sie einen schwerwiegenden Fehler begangen haben, kann es natürlich sein, dass Sie nicht gleich eine versöhnliche oder positive Reaktion erhalten. Bedenken Sie, dass es bei Kränkungen durchaus einige Tage dauern kann, bis eine erneute Annäherung möglich ist, und erwarten Sie nicht zu viel. Mit etwas Abstand ist dann in den meisten Fällen ein klärendes Gespräch möglich.

Fehler im Beruf eingestehen

Auch im Arbeitsleben kommen Fehler natürlich immer wieder vor. Nicht immer lassen sich diese sofort wieder ausbügeln.

  • Ist dies nicht möglich, sollten Sie mit Ihrem Kollegen, Teamleiter oder Vorgesetzten sprechen. Holen Sie sich in jedem Fall Rat und Unterstützung und versuchen Sie auf keinen Fall, Ihr Missgeschick oder Ihr Fehlverhalten zu vertuschen. Wenn Sie schnell und kompetent reagieren, bestehen gute Chancen, die Konsequenzen in Grenzen zu halten. Bestenfalls lässt sich alles mit ein wenig Mehrarbeit wieder in Ordnung bringen. Je eher Sie die Hand aufs Herz legen und den Mut haben, sich selbst und anderen gegenüber Ihre Fehler einzugestehen, desto besser.
  • Niemand möchte vor den Kollegen schlecht dastehen, und dafür haben auch Vorgesetzte in der Regel Verständnis. Bitten Sie also um ein Gespräch unter vier Augen, wenn bezüglich eines Fehlers Klärungsbedarf besteht.
  • Auch und insbesondere im Arbeitsleben gilt: Übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Verhalten und suchen Sie nicht nach Erklärungen, mit denen Sie Ihren Fehler herunterzuspielen versuchen. Die meisten Arbeitgeber wissen Offenheit und Ehrlichkeit zu schätzen. Wenn Sie allerdings nicht bereit sind, zu Ihren Fehlern zu stehen und gar versuchen, diese auf andere abzuwälzen, machen Sie sich meist nicht nur bei Ihren Kollegen, sondern auch bei Ihren Vorgesetzten unbeliebt.

Die Hand aufs Herz zu legen und offen zu seinen Fehlern zu stehen, ist also sowohl Freunden und Verwandten als auch Kollegen und Vorgesetzten gegenüber stets der beste Weg.

Teilen: