Alle Kategorien
Suche

Hamburger selber machen - Rezept

Hamburger selber machen - Rezept2:12
Video von Bastian Loos2:12

Der Hamburger ist wohl das klassische amerikanische Fast-Food-Gericht schlechthin. Doch es muss nicht immer der fade und lasche Hamburger aus dem Schnellimbiss nebenan sein. Selber gemacht, mit frischen Zutaten und liebevoll belegt, kann er schon fast zur Delikatesse werden. Probieren Sie es doch mal selber aus!

Zutaten:

  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 3 EL Teriaky-Sauce
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Brötchen
  • Für die Sauce:
  • 230 ml braunen Zucker
  • 230 ml Tomatenketchup
  • 3 EL Senf
  • Für den Belag (nach Belieben):
  • Salat
  • 4 Scheiben Käse (z. B. Gouda)
  • 1 Tomate
  • evtl. Saure Gurken o. Salatgurke
  • evtl. 4 Ananasscheiben
  • evtl. Bacon
  • evtl. Spiegelei

Das Herzstück des Hamburgers – das Fleisch

Benutzen Sie am besten frisches Rinderhackfleisch vom Metzger für Ihre selbstgemachten Hamburger. 600 g reichen für etwa 4 Portionen aus.

  1. Formen Sie zunächst 4 runde Fladen aus dem rohen Hackfleisch. Ein guter Trick ist es, für eine gleichmäßige runde Form die Deckel von Einmachgläsern zu verwenden.
  2. Klassisch amerikanisch wird Ihr selbstgemachter Hamburger, wenn Sie das Hamburger-Fleisch zunächst nur mit einer Sauce würzen. Dazu beträufeln Sie das Hamburger-Fleisch von beiden Seiten mit der Teriaky-Sauce und lassen diese einwirken. Während der Einwirkzeit können Sie die eigentliche Sauce für das Hamburger-Fleisch vorbereiten.
  3. Geben Sie jeweils 230 ml braunen Zucker und Tomatenketchup zusammen mit 3 Esslöffeln Senf in einen Topf und erhitzen Sie das Ganze vorsichtig und unter ständigem Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Stellen Sie den Topf nun kurz beiseite.
  4. Braten Sie jetzt das Fleisch von beiden Seiten in einer Pfanne an. Anschließend würzen Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer.
  5. Geben Sie eine in Scheiben geschnittene Zwiebel mit in die Pfanne und braten Sie sie zusammen mit dem Fleisch weiter.
  6. Sind die Zwiebeln weich geworden geben Sie die vorbereitete Sauce aus dem Topf in die Pfanne dazu und lassen das Ganze abgedeckt bei geringer Hitze ziehen.

Bei Belag und Brötchen sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt

  1. Schneiden Sie als Erstes die Brötchen für die Hamburger auf und rösten Sie sie im Backofen etwas an.
  2. Belegen Sie das Brötchen in folgender Reihenfolge: Brötchenunterseite, ein bis zwei Salatblätter, Hamburger-Fleisch mit Zwiebel und Sauce, eine Scheibe Käse, Tomate, Brötchenoberseite.
  3. Sie können Ihren Burger natürlich noch mit weiteren Zutaten nach Belieben belegen. Nehmen Sie z. B. Gurken, Ananasscheiben, knusprig angebratenen Bacon oder ein Spiegelei um Ihre selbstgemachten Hamburger abwechslungsreich zu belegen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos