Alle Kategorien
Suche

Haltbarkeitsdatum überschritten - wie Sie erkennen können, ob Sie Lebensmittel noch verzehren können

Ist das Haltbarkeitsdatum überschritten, heißt das nicht gleich, dass Lebensmittel nicht mehr genießbar sind. Je nach Art des Lebensmittels kann man auch Abgelaufenes noch lange verzehren.

Auch Honig hat ein Haltbarkeitsdatum.
Auch Honig hat ein Haltbarkeitsdatum.

Was das Haltbarkeitsdatum bedeutet

  • Das Mindesthaltbarkeitsdatum muss auf allen Lebensmitteln angegeben sein. Früher war dies nicht der Fall bei Lebensmitteln, die nicht schlecht werden können. So gibt es heutzutage auch auf Honig oder Zucker ein Haltbarkeitsdatum, obwohl dies an sich überflüssig ist.
  • Wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, heißt das noch lange nicht, dass ein Nahrungsmittel schlecht sein muss. Es ist lediglich das Datum, bis zu dem sichergestellt ist, dass das Lebensmittel noch verzehrbar ist. Oft sind die meisten Lebensmittel aber viel länger haltbar als durch das Haltbarkeitsdatum angegeben.

Lebensmittel trotz überschrittenem Datum verzehren

Viele Lebensmittel können Sie verzehren, auch wenn das Haltbarkeitsdatum überschritten ist.

  • Dies gilt für trockene, verpackte Nahrungsmittel wie Nudeln, Reis, Knäcke, Mehl, Zucker oder Haferflocken. Auch Nüsse können meist noch gegessen werden, auch wenn sie schon lange abgepackt sind. Zwar gibt es manchmal schlechte Nüsse dazwischen, aber das ist auch der Fall, wenn das Haltbarkeitsdatum noch nicht überschritten ist.
  • Auch viele süße Brotaufstriche wie Sirup oder Honig haben das Haltbarkeitsdatum nur wegen der gesetzlichen Vorschrift. Gut abgekochte Marmelade können Sie ebenfalls oft noch essen, wenn das Haltbarkeitsdatum überschritten ist.
  • Auch Öle wie z. B. Olivenöl halten sich meist viel länger als angegeben. Dasselbe gilt für Milch, Butter oder Joghurt.
  • Sind Sie sich nicht sicher, ob ein Lebensmittel noch gut ist, schauen Sie es sich zunächst an. Schimmel lässt sich z. B. in Marmelade, aber auch auf anderen Produkten leicht entdecken.
  • Sehen die Lebensmittel noch gut aus, dann riechen Sie vorsichtig an ihnen. Sie werden schnell merken, ob beispielsweise Butter ranzig oder Marmelade gegoren ist.
  • Anschließend probieren Sie nur ein kleines bisschen von Ihrem abgelaufenen Essen. Schmeckt es sonderbar, spucken Sie es aus, ansonsten können Sie es gut und unbedenklich verzehren.
Teilen: