Alle Kategorien
Suche

Haltbarkeit von Orangen verlängern - so geht's

Ein bunter Obstkorb sieht schön aus und lädt zum Verzehr der gesunden Früchte ein. Leider wird bei dieser Art der Präsentation die Haltbarkeit - gerade auch von Orangen - beeinträchtigt.

Orangen kann man mehrere Wochern lagern.
Orangen kann man mehrere Wochern lagern.

So dekorativ ein üppiges Arrangement von verschiedenen Früchten auch aussehen mag - für die Haltbarkeit der Vitamine ist die Lagerung von Orangen, Äpfeln und anderen Früchten in der Wohnung sehr ungünstig.

Geeignete Lagerräume erhöhen die Haltbarkeit

Innerhalb weniger Tage verlieren die Früchte bei Zimmertemperatur ihre Festigkeit und Zitrusfrüchte neigen dann zur Schimmelbildung. Bestücken Sie Ihren Obstkorb nur mit der Menge an Früchten, die innerhalb von etwa zwei Tagen aufgegessen wird.

  • Bewahren Sie die Orangen für den Vorrat an einem kühlen Ort auf. Hohe Temperaturen und trockene Luft beeinträchtigen die Haltbarkeit der Apfelsinen erheblich. Ideal ist ein kühler, nicht zu trockener Keller oder ein frostgeschützter Schuppen.
  • Oft heißt es, Südfrüchte dürfe man nicht im Kühlschrank lagern - das stimmt nicht. Niedrige Temperaturen, wie sie im Kühlschrank herrschen, schonen Vitamine und andere Inhaltsstoffe.
  • Schützen Sie die Orangen aber vor Frost.

Orangen auf Vorrat kaufen

Wenn Sie über Lagerräume verfügen, die den oben genannten Bedingungen entsprechen, können Sie getrost auch ganze Kisten von Orangen kaufen. Die Früchte können dann durchaus mehrere Wochen aufbewahrt werden.

  • Kaufen Sie nur feste Apfelsinen mit unversehrter Schale.
  • Die Orangen sind sehr druckempfindlich. Schützen Sie die Früchte beim Transport und bei der Lagerung vor jeglicher mechanischer Belastung.
  • Wenn Sie genug Platz haben, sollten Sie die Früchte aus der Kiste nehmen und mit etwas Abstand zueinander in nur einer Schicht lagern. So können einzelne Apfelsinen mit Schimmelbefall die anderen nicht "anstecken".
  • Bei wenig Platz können Sie die Orangen auch in der Kiste lassen. Sehen Sie die Früchte aber regelmäßig durch und entfernen Sie schimmelige oder faulende Orangen.
  • Verbrauchen Sie die nicht mehr ganz festen Orangen immer zuerst - weiche Früchte haben eine geringere Haltbarkeit.
  • Achten Sie auf ausreichende Luftfeuchtigkeit - etwa 80 % relative Feuchte sind ideal.

Gerade am Ende der Orangensaison kann es sein, dass die Früchte schneller weich werden. Wenn Sie nicht alle Apfelsinen sofort essen können, sollten Sie sie zu Saft verarbeiten oder Marmelade und Gelee daraus kochen.

Teilen: